Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Abgaskrise kostet Winterkorn Millionen - Rückruf „noch nicht so weit“
Extra Abgaskrise kostet Winterkorn Millionen - Rückruf „noch nicht so weit“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 28.04.2016
Anzeige
Wolfsburg

Volkswagens Ex-Chef Martin Winterkorn muss wegen der Abgaskrise finanziell deutlich Federn lassen. Der Ende September 2015 zurückgetretene Manager, dessen Vertrag aber noch bis Ende 2016 weiterläuft, erhält für das vergangene Jahr noch 7,3 Millionen Euro. 2014 hatte Winterkorn noch fast 16 Millionen Euro kassiert - und war mit Abstand bestverdienender Manager unter allen Dax-Lenkern gewesen. Der aktuelle VW-Chef Matthias Müller entschuldigte sich bei der Bilanzvorlage in Wolfsburg für die Verzögerungen beim Rückruf der vom Diesel-Debakel betroffenen Autos in Deutschland.

dpa

Mehr zum Thema

Was viele vermutet hatten, ist jetzt Gewissheit: Neben VW haben zahlreiche andere Autobauer ein massives Abgas-Problem. Um Betrug bei einzelnen Herstellern geht es in der ausgeweiteten Affäre nicht. Aber Kritiker nehmen auch den Verkehrsminister zunehmend unter Beschuss.

25.04.2016

Die Diesel-Affäre dürfte Volkswagen noch lange schwer belasten. Weil der Rückruf des Passat weiter stockt, kommt erst der Golf an die Reihe. Die Wolfsburger richten den Blick aber auch in die Zukunft - es geht um Wiedergutmachung und Investitionen.

29.04.2016

Auf das Reich der Mitte ist bei Volkswagen Verlass: Der in der Abgas-Krise massiv unter Druck stehende Konzern hat auch 2015 in China wieder gut 5 Milliarden Euro eingestrichen.

28.04.2016
Anzeige