Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Ägypten verstärkt nach Egyptair-Absturz Suche im Mittelmeer
Extra Ägypten verstärkt nach Egyptair-Absturz Suche im Mittelmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 22.05.2016
Anzeige
Kairo

Nach dem mysteriösen Absturz der Egyptair-Maschine über dem Mittelmeer verstärkt Ägypten die Suche nach den beiden verschollenen Flugschreibern. Die ägyptische Marine entsandte ein U-Boot ins Mittelmeer, wie Ägyptens Staatschef Abdel Fattah al-Sisi in einer Ansprache erklärte. Die Ermittler erhoffen sich von dem Flugdatenschreiber und dem Stimmenrekorder Aufschlüsse über die ungeklärte Absturzursache. Al-Sisi warnte zugleich davor, voreilige Schlüsse zu ziehen. Neue Erkenntnisse ergaben, dass an Bord des Fluges MS804 kurz vor dem Absturz ein Rauchalarm ausgelöst wurde.

dpa

Mehr zum Thema

Noch immer ist unklar, warum der Airbus A320 auf dem Weg nach Kairo abgestürzt ist. Auch die beiden Flugschreiber bleiben verschollen. Es werde in alle Richtungen ermittelt, sagt Frankreichs Außenminister.

22.05.2016

Der Egyptair-Flug MS804 ist nach Informationen der ägyptischen Regierung auf dem Weg von Paris nach Kairo am frühen Donnerstagmorgen abgestürzt. 66 Menschen waren an Bord des Airbus A320.

23.05.2016

Unmittelbar vor dem Absturz der Egyptair-Maschine über dem Mittelmeer hat es Rauchalarm an Bord des Airbus A320 gegeben.

21.05.2016
Anzeige