Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Berichte über Offshore-Geschäfte von Prominenten
Extra Berichte über Offshore-Geschäfte von Prominenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:40 03.04.2016
Anzeige
München

Ein riesiges Datenleck bringt Politiker und Prominente in Erklärungsnot. Es geht um Geschäfte in mehreren Steueroasen. Ein Datenleck habe die Tätigkeiten von 215 000 Briefkastenfirmen offengelegt, berichteten „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR sowie Medien aus 78 Staaten. Zu den Profiteuren der Offshore-Dienste zählen der ARD zufolge zwölf Staatsoberhäupter und 128 weitere Politiker, aber auch internationale Finanzinstitute. Die „Panamapapers“ wurden durch ein Leck bei einer Anwaltskanzlei in Panama entdeckt.

dpa

Mehr zum Thema

Politiker, Sportler und Prominente sollen ihr Geld in den Briefkastenfirmen der Kanzlei Mossack Fonseca versteckt haben. Die Anwälte weisen die Vorwürfe zurück und sehen sich als Opfer. Panamas Regierung sagt volle Kooperation bei der Aufklärung zu.

05.04.2016

Hunderte Journalisten aus fast 80 Ländern haben Finanzgeschäfte über Briefkastenfirmen auf Panama und in anderen Steueroasen recherchiert. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und der Sportwelt könnten in Erklärungsnot kommen.

11.04.2016

Die Kanzlei Mossack Fonseca aus Panama bietet die Gründung und Verwaltung von Offshorefirmen an. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.

10.04.2016
Anzeige