Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Beschwerde eingelegt: Erdogan will Prozess gegen Böhmermann
Extra Beschwerde eingelegt: Erdogan will Prozess gegen Böhmermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 10.10.2016
Anzeige
Mainz

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan akzeptiert die Einstellung der Ermittlungen gegen ZDF-Moderator Jan Böhmermann nicht. Sein Anwalt habe Beschwerde eingelegt, erklärte die Staatsanwaltschaft. Diese werde von der Generalstaatsanwaltschaft in Koblenz geprüft. TV-Satiriker Böhmermann hatte sein Gedicht „Schmähkritik“ Ende März in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ vorgetragen. Darin hatte er Erdogan mit Kinderpornografie und Sex mit Tieren in Verbindung gebracht. Die Ermittlungen wegen Beleidigung waren vergangene Woche eingestellt worden.

dpa

Mehr zum Thema

Jan Böhmermann hat das Ende der Ermittlungen gegen ihn wegen seines „Schmähgedichts“ mit scharfer Kritik an der türkischen Politik kommentiert.

05.10.2016

Einen Tag lang hat Jan Böhmermann geschwiegen und das Ende der Ermittlungen gegen ihn unkommentiert gelassen. Das ist nun vorbei. Ihm ist anzumerken, wie sehr es in den vergangenen Monaten in ihm rumort haben muss. Der Komiker bleibt ungewohnt unironisch.

06.10.2016

Der Münchner Anwalt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan will Beschwerde gegen die Einstellung des Böhmermann-Verfahrens einlegen.

05.10.2016
Anzeige