Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Bund verdient Geld mit Schuldenaufnahme

Frankfurt/Main Bund verdient Geld mit Schuldenaufnahme

Erstmals in der Geschichte hat der Bund mit der Aufnahme neuer langfristiger Schulden Geld verdient.

Frankfurt/Main. Erstmals in der Geschichte hat der Bund mit der Aufnahme neuer langfristiger Schulden Geld verdient. Heute wurde eine zehnjährige Anleihe herausgegeben, bei der unter dem Strich eine „Rendite“ von durchschnittlich minus 0,05 Prozent herausspringt. Das teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. Der Staat habe zu diesem Zinssatz Schulden in Höhe von gut vier Milliarden Euro aufgenommen. Er erhält somit von Gläubigern für die Schuldenaufnahme Geld, anstatt ihnen Zinsen zu zahlen. Deutsche Staatspapiere werfen für Investoren seit längerem sehr geringe Erträge ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Main

Ein etwas kleineres Team als erwartet soll dem deutschen Sport bei den Olympischen Spielen am Zuckerhut mindestens genauso viele Medaillen bescheren wie vor vier Jahren in London.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr