Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bundestag billigt Kompromiss zum „Fracking“-Gesetz
Extra Bundestag billigt Kompromiss zum „Fracking“-Gesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 24.06.2016
Anzeige
Berlin

Eine kommerzielle Förderung von Schiefergas mit der umstrittenen Fracking-Methode bleibt in Deutschland tabu. Der Bundestag billigte den zuvor ausgehandelten Koalitionskompromiss zu der umstrittenen Erdgas-Fördermethode. Danach gilt ein unbefristetes Verbot des sogenannten unkonventionellen Frackings, bei dem Gas aus tiefen Gesteinsschichten durch Einpressen von Flüssigkeiten gefördert wird. Zu wissenschaftlichen Zwecken darf es Probebohrungen geben, um die Folgen für die Natur zu erkunden - aber nur, wenn die betroffenen Bundesländer dem zustimmen. Linke und Grüne fordern ein komplettes Fracking-Verbot.

dpa

Mehr zum Thema

Die große Koalition steht beim Fracking vor einer Einigung und will den Bundesländern die Entscheidung über die Methode zur Erdgasförderung überlassen.

21.06.2016

Eine gesetzliche Regelung zum Fracking hat Deutschland lange gefehlt. Wie schnell sich die Regierungsfraktionen sich nach langem Stillstand plötzlich einig wurden, hat allerdings überrascht.

23.06.2016

Die große Koalition hat sich auf ein Fracking-Gesetz geeinigt und überlässt den Bundesländern die Entscheidung über die umstrittene Methode zur Erdgasförderung.

21.06.2016
Anzeige