Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Chef des Bundestagsausschusses zweifelt an Piëchs Aufklärungswillen
Extra Chef des Bundestagsausschusses zweifelt an Piëchs Aufklärungswillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 11.02.2017
Anzeige
Berlin

Der Vorsitzende des Abgas-Untersuchungsausschusses hat Ex-VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch vorgeworfen, nicht bereit zu sein, den VW-Diesel-Skandal aufklären zu wollen. Piëch hatte vorher über seinen Anwalt erklären lassen, er werde nicht vor dem U-Ausschuss aussagen. „Wenn er nichts zu verbergen gehabt hätte, hätte er kommen müssen“, sagte der Ausschussvorsitzende Herbert Behrens den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Angesichts neuer Anschuldigungen wollten Linke und Grüne Piëch als Zeuge vorladen. Als Österreicher ist der 79-Jährige nicht zur Aussage verpflichtet.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als 12 Millionen Euro hat VW-Vorstandsmitglied Hohmann-Dennhardt erhalten - nach einem Jahr im Amt. Auch Aufsichtsratsmitglieder des Autobauers kritisierten das scharf. Nun soll ein neues Gehaltsmodell für die Führungsspitze her.

06.02.2017

Im Konflikt um die weitere Aufarbeitung des VW-Diesel-Skandals hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) Ex-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch das Verbreiten ...

09.02.2017

Bei der Aufarbeitung des VW-Dieselskandals bahnt sich ein massiver Konflikt zwischen dem Autobauer und dem früheren Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch an.

08.02.2017
Anzeige