Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra DJV-Chef verlangt Zurückweisung von türkischer Anfrage zu Böhmermann
Extra DJV-Chef verlangt Zurückweisung von türkischer Anfrage zu Böhmermann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 12.04.2016
Anzeige
Berlin

Im Fall Böhmermann hat der Chef des Deutschen Journalisten-Verbandes, Frank Überall, die Bundesregierung aufgefordert, keine Ermächtigung zur Strafverfolgung aussprechen. Nachdem der türkische Staatspräsident selbst Strafantrag wegen Beleidigung gestellt habe, sei das Tor für die Bundesregierung zu einer Entscheidung weit geöffnet, keine Ermittlungen nach den Paragrafen 103 und 104 gutheißen zu müssen. Sie könne das ohne Gesichtsverlust zurückweisen, sagte Überall der dpa.

dpa

Mehr zum Thema

Das Auswärtige Amt hat wegen des umstrittenen Schmähgedichts über Staatspräsident Erdogan eine Verbalnote erhalten, in der die Verfolgung gefordert wird.

18.04.2016

Die Türkei will strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann nach dessen umstrittenem Erdogan-Gedicht. Der Präsident selbst hat Strafantrag gestellt. Nun muss die Bundesregierung reagieren. Die Diskussion um Satirefreiheit verstärkt sich.

12.04.2016

„Satire kann zwar Kunst sein, nicht jede Satire ist jedoch zugleich Kunst“. So lautet die Einschätzung des Bundesverfassungsgerichts.

11.04.2016
Anzeige