Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Debatte um Schweinepest - Experte: vom Tierschutz entfernt

Dresden Debatte um Schweinepest - Experte: vom Tierschutz entfernt

Der Verein Wildtierschutz Deutschland verlangt ein neues Gesetz zum Wohl der Tiere.

Dresden. Der Verein Wildtierschutz Deutschland verlangt ein neues Gesetz zum Wohl der Tiere. „Das 1972 verabschiedete Tierschutzgesetz ist in erster Linie von wirtschaftlichen Interessen geprägt“, sagte der Vorsitzende Lovis Kauertz der dpa. Als aktuelles Beispiel nannte er die Forderung des Bauernverbandes, aus Angst vor der Afrikanischen Schweinepest 70 Prozent der Wildschweine zu töten. „Warum traut sich kein Politiker zu sagen, dass eine solche Forderung jeder Ethik widerspricht?“, fragt der Vereinschef.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Seehundstation Friedrichskoog
Eine Mitarbeiter der Seehundstation Friedrichskoog geleitet einen jungen Seehund aus dem Gehege. Mehrere Tiere wurden vom Hafen Büsum aus auf die Nordsee gebracht und in die Freiheit entlassen.

Mitten im Winter kommen die Kegelrobben der Nordsee zur Welt. Waisen werden in der Seehundstation Friedrichskoog aufgepäppelt. Die ersten Heuler der Saison dürfen jetzt zurück zu ihren Artgenossen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr