Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Deutsche Politiker fordern Konsequenzen aus Panama-Enthüllungen
Extra Deutsche Politiker fordern Konsequenzen aus Panama-Enthüllungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 05.04.2016
Anzeige
Berlin

Auf die Enthüllungen über Briefkastenfirmen will Justizminister Heiko Maas mit einem „Transparenzregister“ reagieren. Die Heimlichtuerei müsse ein Ende haben, sagte Maas der „Süddeutschen Zeitung“, dem NDR und dem WDR. Der Minister sieht darin ein wichtiges Instrument im Kampf gegen Steuerhinterziehung und Terrorfinanzierung. Um Briefkastenfirmen aus der Anonymität zu holen, will Maas das Geldwäschegesetz ändern. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt warf der Bundesregierung vor, Reformen im Finanzsektor zu blockieren.

dpa

Mehr zum Thema

Mehrere tausend Deutsche sollen nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ Briefkastenfirmen einer panamaischen Anwaltskanzlei genutzt haben.

11.04.2016

Banken müssen sich nach den Enthüllungen über Briefkastenfirmen in Steueroasen auf kritische Fragen von Behörden einstellen. Sie sollen bei den umstrittenen Offshore-Geschäften eine Schlüsselrolle gespielt haben. Justizminister Maas bringt rechtliche Konsequenzen ins Spiel.

06.04.2016

Erste konkrete Auswirkung der Veröffentlichung der „Panama Papers“: Der isländische Regierungschef muss gehen. Mit seiner Frau soll er eine Briefkastenfirma in einer Steueroase besessen haben.

06.04.2016
Anzeige