Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Dobrindt: Kunden von Tuifly sollen Ansprüche geltend machen
Extra Dobrindt: Kunden von Tuifly sollen Ansprüche geltend machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 07.10.2016
Anzeige
Stuttgart

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat geschädigten Urlaubern von Tuifly geraten, Schadenersatzansprüche bei dem Ferienflieger anzumelden. Er könne allen Kunden nur raten, ihre rechtlichen Ansprüche geltend zu machen, sagte der CSU-Politiker am Rande der Verkehrsministerkonferenz in Stuttgart. Das Unternehmen beruft sich auf höhere Gewalt und will Betroffenen nicht entschädigen. Weil sich viele Crew-Mitglieder bei Tuifly kurzfristig krank gemeldet haben, sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Flüge ausgefallen. Betroffen war und ist davon auch Air Berlin.

dpa

Mehr zum Thema

Wilder Streik oder rätselhafte Krankheitswelle? Die Fluggesellschaft Tuifly bekommt wegen fehlender Crews keine Flugzeuge mehr in die Luft. Davon schwer getroffen ist auch Air Berlin.

07.10.2016

Bei den Fluggesellschaften Tuifly und Air Berlin hat sich die Lage zum Wochenende weiter zugespitzt.

06.10.2016

Tagelanges Chaos für Tuifly-Kunden: Wegen fehlender Crews bleiben die Jets des Ferienfliegers Tuifly weitgehend am Boden. Davon getroffen ist auch Air Berlin. Jetzt könnte Besserung in Sicht sein.

07.10.2016
Anzeige