Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Drohne soll mit Flugzeug kollidiert sein - Debatte in London
Extra Drohne soll mit Flugzeug kollidiert sein - Debatte in London
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 18.04.2016
Anzeige
London

Der Zwischenfall in London, bei dem ein unbemanntes Fluggerät mit einem Passagierflugzeug zusammengestoßen sein soll, hat eine Debatte über die Sicherheit an Flughäfen ausgelöst. Der Pilot eines British-Airways-Flugs hatte berichtet, seine Maschine sei gestern beim Landeanflug auf Heathrow mit einer Drohne kollidiert. Schlimmeres passierte zum Glück nicht - das Flugzeug mit 137 Menschen an Bord konnte sicher landen. Experten forderten, die Piloten von Hobbydrohnen sollten besser über die Risiken und die Regeln aufgeklärt werden. Gesetze müssten verschärft werden.

dpa

Mehr zum Thema

Wenn Schadenersatz-Klagen in den USA verhandelt werden, wird es oft teuer. 80 Hinterbliebene von Opfern des Germanwings-Absturzes verklagen nun eine Flugschule in Arizona, die zur Lufthansa-Gruppe gehört.

14.04.2016

Während des Landeanflugs soll eine Drohne in seine Maschine gekracht sein, so die Angaben eines britischen Piloten. Der Zwischenfall in London hat den Ruf nach Konsequenzen laut werden lassen.

19.04.2016

Lange hat es gedauert, bis die Lufthansa Frauen zur Pilotenausbildung zuließ. Statt „tollkühner Männer“ lenkt inzwischen eine steigende Zahl von Frauen die Jets.

10.05.2016
Anzeige