Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen
Extra Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 18.02.2017
Anzeige
Potsdam

Neue Streiks an Schulen und Kitas sind abgewendet:  Gewerkschaften und Arbeitgeber einigten sich im Tarifkonflikt für den öffentlichen Dienst der Länder auf insgesamt 4,35 Prozent mehr Lohn innerhalb von zwei Jahren in zwei Stufen und dazu noch einige Nebenleistungen. „Die soziale Balance in diesem Ergebnis stimmt“, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. Der Verhandlungsführer der Länder, Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, sprach von einem Resultat, „das für die Länder erträglich ist“.

dpa

Mehr zum Thema

Im Tarifstreit des öffentlichen Diensts der Länder haben die Gewerkschaften am Dienstag ihre Warnstreiks fortgesetzt. In sechs Bundesländern kam es deshalb zu Behinderungen.

14.02.2017

Verdi-Chef Frank Bsirkse hat vor einem Scheitern der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder gewarnt. Die Gespräche seien in einer „kritischen Phase“, sagte Bsirske in Potsdam.

17.02.2017

Vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde im Tarifstreit der Länder wollte niemand mehr das Wort Warnstreiks in den Mund nehmen. Beide Seiten verbreiten eher Zuversicht, zu einer Lösung zu kommen.

17.02.2017
Anzeige