Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Ende der Eiszeit: IWF kehrt nach Argentinien zurück
Extra Ende der Eiszeit: IWF kehrt nach Argentinien zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:52 18.09.2016
Anzeige
Buenos Aires

Nach zehn Jahren und einen erbitterten Streit reist eine Expertengruppe des Internationalen Währungsfonds zur Analyse der Staatsfinanzen erstmals wieder nach Argentinien. Von Montag wird die Delegation Regierungsmitglieder und Ökonomen treffen, um auf dieser Basis einen Bericht vorzulegen, der auch als Basis für neue Kredite dienen kann. Unter der Regierung des linksorientierten Peronisten Néstor Kirchner waren 2006 die Beziehungen mit dem IWF abgebrochen worden. Argentinien bediente Auslandschulden nicht mehr, was zu einem milliardenschweren Rechtsstreit mit Gläubigern führte.

dpa

Mehr zum Thema

Die Bundesregierung stellt heute die Weichen für die Beteiligung des Bundes an den Kosten für die Integration von Flüchtlingen.

14.09.2016

Argentinien will seine Infrastruktur auf Vordermann bringen, und Siemens ist dabei mit im Boot. Es geht um fünf Milliarden Euro, Tausende Jobs sollen geschaffen werden. Wirtschaftsminister Gabriel teilt den Optimismus der Unternehmer.

15.09.2016
Wirtschaft Zehntausende neue Jobs - Tourismus in Griechenland boomt

Athen (dpa) – Der boomende Tourismus sorgt für Zehntausende neue Arbeitsplätze in Griechenland.

16.09.2016
Anzeige