Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
FBI knackte kalifornisches iPhone laut Zeitung dank Sicherheitslücke

Washington FBI knackte kalifornisches iPhone laut Zeitung dank Sicherheitslücke

Das FBI hat laut einem Zeitungsbericht eine bei Hackern gekaufte Schwachstelle ausgenutzt, um das iPhone des toten Attentäters in Kalifornien zu knacken.

Washington. Das FBI hat laut einem Zeitungsbericht eine bei Hackern gekaufte Schwachstelle ausgenutzt, um das iPhone des toten Attentäters in Kalifornien zu knacken. Es sei eine bisher unbekannte Sicherheitslücke gewesen, schrieb die „Washington Post“. Die Dienste der israelischen Firma Cellebrite, deren Know-How hinter dem iPhone-Hack vermutet wurde, seien nicht benötigt worden, hieß es. FBI-Chef James Comey hatte letzte Woche gesagt, das bei dem iPhone 5c eingesetzte Verfahren funktioniere nicht bei neuen Modellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
San Antonio

Auf der Militärbasis Lackland im US-Bundesstaat Texas sind Schüsse gefallen. Es habe zwei Todesopfer gegeben, teilte das Büro des Sheriffs im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr