Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Fehlende Crews zwingen immer mehr Tuifly-Jets an den Boden

Hannover Fehlende Crews zwingen immer mehr Tuifly-Jets an den Boden

Bei den Fluggesellschaften Tuifly und Air Berlin hat sich die Lage zum Wochenende weiter zugespitzt.

Hannover. Bei den Fluggesellschaften Tuifly und Air Berlin hat sich die Lage zum Wochenende weiter zugespitzt. Wie schon an den Vortagen meldeten sich heute zahlreiche Crew-Mitglieder bei Tuifly kurzfristig krank und schränkten damit den Flugbetrieb weiter ein. Von 110 vorgesehenen Flügen mussten 47 Flüge ersatzlos gestrichen werden, wie die Airline mitteilte. Tausende Passagiere mussten auf ihre Verbindungen warten oder ihre Urlaubsreisen zu den Herbstferien gleich ganz abblasen. Auch Air Berlin war betroffen. Tuifly habe für Air Berlin keinen einzigen Flug durchgeführt, sagte ein Sprecher.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neuer Manteltarifvertrag

Air Berlin steht vor dem größten Umbau der Unternehmensgeschichte. Nun hat die angeschlagene Fluggesellschaft sich mit Verdi über die Arbeitsbedingungen der Kabinen-Beschäftigten verständigt. Damit sind aber noch nicht alle Tarifkonflikte bei der Airline gelöst.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr