Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Fiat Chrysler ruft 1,9 Millionen Autos wegen Airbag-Defekt zurück
Extra Fiat Chrysler ruft 1,9 Millionen Autos wegen Airbag-Defekt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 16.09.2016
Anzeige
Auburn Hills

Der Autohersteller Fiat Chrysler beordert wegen Problemen mit Airbags und Sicherheitsgurten 1,9 Millionen Fahrzeuge weltweit in die Werkstätten. Das Unternehmen begründete den Rückruf in einer Mitteilung mit einem möglichen Defekt bestimmter Kontrollmodule, die nun ausgetauscht werden sollen. Man wisse von drei Todesfällen und fünf Verletzten, die im Zusammenhang mit den kaputten Teilen stehen könnten. Betroffen sind verschiedene Modelle der Konzernmarken Chrysler, Dodge, Jeep und Lancia.

dpa

Mehr zum Thema

Schöner, schneller, schlauer - so bringt Porsche jetzt die zweite Generation des Panamera in den Handel und will damit endgültig beweisen, dass Luxuslimousinen auch sportlich und Sportwagen auch luxuriös sein können.

15.09.2016

„Dieselgate“ hat VW vor knapp einem Jahr in eine schwere Krise gestürzt. „Jetzt bekommen wir immer mehr das Heft des Handelns wieder in die Hand, können neben Krisenmanagement wichtige Themen für das Unternehmen vorantreiben“, sagt Konzernchef Müller. Dazu gehört auch die Elektromobilität.

12.09.2016

Elektroautos sind für deutsche Autokäufer heute noch recht selten ein Thema. Aber für die Hersteller hat der Kampf um die Marktanteile der Zukunft begonnen. BMW zählt mit dem kleinen, aber relativ teuren i3 zu den Pionieren - und korrigiert den Kurs jetzt.

13.09.2016
Anzeige