Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert
Extra Gabriel: TTIP-Verhandlungen de facto gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 28.08.2016
Anzeige
Berlin

Für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA praktisch nicht mehr machbar. Die Verhandlungen seien „de facto gescheitert, auch wenn es keiner so richtig zugibt“, sagte der Vizekanzler der großen Koalition beim „Tag der offenen Tür“ der Bundespressekonferenz. In 14 Verhandlungsrunden zu 27 TTIP-Kapiteln habe man „nicht einen einzigen gemeinsamen Text hingekriegt“. Die Europäer dürften sich aber den amerikanischen Vorschlägen nicht unterwerfen.

dpa

Mehr zum Thema

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat sich gegen das Freihandelsabkommen Ceta zwischen der Europäischen Union und Kanada ausgesprochen. „Bei Ceta habe ich große Bedenken.

27.08.2016

Beim Streitthema Ceta findet die SPD keine einheitliche Linie. Parteichef Gabriel hält trotz Kritik am Freihandelsabkommen mit Kanada fest. Doch längst nicht alle Genossen finden daran Gefallen.

28.08.2016

So deutlich wie noch nie äußert sich SPD-Chef und Vizekanzler Gabriel zum Milliarden-Projekt TTIP: Das Vorhaben sei praktisch tot. Für das Schwesterabkommen Ceta wirbt er dagegen - und muss mit gehörigem Gegenwind auch in seiner Partei rechnen.

29.08.2016
Anzeige