Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Gabriel weist Vorwürfe wegen Entscheidung bei Edeka zurück
Extra Gabriel weist Vorwürfe wegen Entscheidung bei Edeka zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 13.07.2016
Anzeige
Berlin

Den Vorwurf der Befangenheit im Übernahmeverfahren Edeka/Tengelmann lässt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel nicht gelten. Der Vorwurf, es habe sich um Geheimgespräche gehandelt, sei absurd, sagte Gabriel der „Bild“-Zeitung. Die Entscheidung sei nach dem üblichen Verfahren zustande gekommen. Seine Sorge sei, dass es jetzt wieder eine große Unsicherheit für die Beschäftigten gebe und Tengelmann am Ende zerschlagen werde. Das Oberlandesgericht Düsseldorf stoppte gestern vorläufig die Ministererlaubnis für die Fusion der Kette mit dem Marktführer.

dpa

Mehr zum Thema

Mit der Übernahme von Kaiser's Tengelmann will Edeka seine Position als Deutschlands führender Lebensmittelhändler ausbauen, auch dank einer umstrittenen Ministererlaubnis. Nun funkt ein Gericht dazwischen - die Zukunft Tausender Arbeitsplätze scheint ungewiss.

13.07.2016

Rückschlag für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel: Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die Ministererlaubnis für die Übernahme der Supermarktkette Tengelmann durch Edeka vorläufig gestoppt.

12.07.2016

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel weist im Fall Edeka/Tengelmann die vom Oberlandesgericht Düsseldorf gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.

12.07.2016
Anzeige