Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Insolvenzverwalter erwarten Pleitewelle durch E-Auto
Extra Insolvenzverwalter erwarten Pleitewelle durch E-Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 08.02.2017
Anzeige
München

Insolvenzverwalter sehen mit dem Elektroauto eine Pleitewelle auf die deutsche Zulieferindustrie zurollen. Dabei dürften mehr als 100 000 Arbeitsplätze verloren gehen, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht im Deutschen Anwaltverein, Martin Prager, in München. Vom Kolben über das Getriebe bis zum Auspuff würden viele Teile beim E-Motor überflüssig. Das stelle hoch spezialisierte Zulieferer vor existenzielle Herausforderungen, vom Mittelständler bis zum Konzern. Viele würden die Anpassung nicht schaffen, sagte Prager.

dpa

Mehr zum Thema
Wirtschaft Piëch-Aussage zu Winterkorn - VW-Betriebsrat für strengere Bonusziele

Der mit Millionen vergoldete Abschied für Ethik-Chefin Hohmann-Dennhardt hat die Debatte über Managerabfindungen und -boni bei VW neu angefacht. Betriebsräte beklagen falsche Signale. Und Ex-Vorstandschef Winterkorn schweigt zu neuen Abgas-Vorwürfen.

03.02.2017

Besitzer von rund 2,6 Millionen Autos müssen wegen des Abgasskandals ihr Fahrzeug in die Werkstatt bringen. Doch was passiert eigentlich, wenn sie dem nicht Folge leisten?

03.02.2017

Nach einem bisher mauen Geschäftsjahr hofft der Autobauer Toyota auf einen schwächeren Yen. Das würde den Japanern mehr Geld aus dem Auslandsgeschäft in die Kasse spülen. Eine Zusammenarbeit mit Suzuki soll die Kosten drücken.

06.02.2017
Anzeige