Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Insolvenzverwalter erwarten Pleitewelle durch E-Auto

München Insolvenzverwalter erwarten Pleitewelle durch E-Auto

Insolvenzverwalter sehen mit dem Elektroauto eine Pleitewelle auf die deutsche Zulieferindustrie zurollen.

München. Insolvenzverwalter sehen mit dem Elektroauto eine Pleitewelle auf die deutsche Zulieferindustrie zurollen. Dabei dürften mehr als 100 000 Arbeitsplätze verloren gehen, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht im Deutschen Anwaltverein, Martin Prager, in München. Vom Kolben über das Getriebe bis zum Auspuff würden viele Teile beim E-Motor überflüssig. Das stelle hoch spezialisierte Zulieferer vor existenzielle Herausforderungen, vom Mittelständler bis zum Konzern. Viele würden die Anpassung nicht schaffen, sagte Prager.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Piëch-Aussage zu Winterkorn
Zuletzt hatte es Kritik gegeben, weil Christine Hohmann-Dennhardt zu ihrem Abschied eine Zahlung von über 12 Millionen Euro nach nur gut einem Jahr Arbeit als VW-Vorstand für Integrität und Recht erhält.

Der mit Millionen vergoldete Abschied für Ethik-Chefin Hohmann-Dennhardt hat die Debatte über Managerabfindungen und -boni bei VW neu angefacht. Betriebsräte beklagen falsche Signale. Und Ex-Vorstandschef Winterkorn schweigt zu neuen Abgas-Vorwürfen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr