Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Kauder für internationales Vorgehen gegen Steueroasen
Extra Kauder für internationales Vorgehen gegen Steueroasen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 05.04.2016
Anzeige
Berlin

Unionsfraktionschef Volker Kauder dringt angesichts der neuen Enthüllungen über Finanzgeschäfte in Steueroasen auf ein internationales Vorgehen für mehr Transparenz. Vielleicht müsse sich der G7-Gipfel demnächst in Japan auch noch einmal mit der Frage der Steueroasen beschäftigen, sagte der CDU-Politiker der dpa. Es müsse mit aller Kraft dafür gesorgt werden, Möglichkeiten der Steuerhinterziehung zu unterbinden. Dies gehe am besten, indem Transparenz hergestellt und ein Austausch steuerrelevanter Daten gewährleistet werde, wie dies inzwischen mit vielen Ländern geregelt sei - darunter der Schweiz.

dpa

Mehr zum Thema

Mehrere tausend Deutsche sollen nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ Briefkastenfirmen einer panamaischen Anwaltskanzlei genutzt haben.

11.04.2016

Banken müssen sich nach den Enthüllungen über Briefkastenfirmen in Steueroasen auf kritische Fragen von Behörden einstellen. Sie sollen bei den umstrittenen Offshore-Geschäften eine Schlüsselrolle gespielt haben. Justizminister Maas bringt rechtliche Konsequenzen ins Spiel.

06.04.2016

Nach der Veröffentlichung von Daten über Briefkastenfirmen laufen Ermittlungen an. Auch Tausende Deutsche sollen Steueroasen genutzt haben. Justizminister Maas will die dunklen Ecken der Finanzwelt nun ausleuchten.

05.04.2016
Anzeige