Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
„Lucky Strike“-Konzern schluckt „Camel“-Hersteller

London „Lucky Strike“-Konzern schluckt „Camel“-Hersteller

Der Tabakkonzern British American Tobacco will sich den „Camel“-Hersteller Reynolds ganz einverleiben.

London. Der Tabakkonzern British American Tobacco will sich den „Camel“-Hersteller Reynolds ganz einverleiben. Den Kauf der noch ausstehenden Anteile lässt sich der Konzern mit den Marken „Lucky Strike“ und „Dunhill“ insgesamt rund 47 Milliarden Dollar kosten. BAT hält bereits mehr als ein Drittel an Reynolds. Für die noch ausstehenden Aktien des US-Unternehmens bietet BAT nun 56,50 Dollar pro Stück, was einem Aufschlag von 20 Prozent zum letzten Schlusskurs der Papiere entspricht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reise für einen guten Drink
Aus dem US-Bundesstaat Kentucky stammt mehr als 90 Prozent der weltweiten Bourbon-Produktion. Hier findet man viele Marken, die außerhalb der USA nicht verkauft werden.

Kentucky ist für viele Amerikaner ein „flyover state“ - ein US-Bundesstaat, den man auf Reisen gut auslassen und überfliegen kann. Doch wer einen guten Drink mag, sollte sich ins Auto setzen - der amerikanische Bourbon Whiskey wird vornehmlich hier gebrannt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr