Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra „Lucky Strike“-Konzern schluckt „Camel“-Hersteller
Extra „Lucky Strike“-Konzern schluckt „Camel“-Hersteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 21.10.2016
Anzeige
London

Der Tabakkonzern British American Tobacco will sich den „Camel“-Hersteller Reynolds ganz einverleiben. Den Kauf der noch ausstehenden Anteile lässt sich der Konzern mit den Marken „Lucky Strike“ und „Dunhill“ insgesamt rund 47 Milliarden Dollar kosten. BAT hält bereits mehr als ein Drittel an Reynolds. Für die noch ausstehenden Aktien des US-Unternehmens bietet BAT nun 56,50 Dollar pro Stück, was einem Aufschlag von 20 Prozent zum letzten Schlusskurs der Papiere entspricht.

dpa

Mehr zum Thema
Reisereporter Reise für einen guten Drink - Auf dem Kentucky Bourbon Trail

Kentucky ist für viele Amerikaner ein „flyover state“ - ein US-Bundesstaat, den man auf Reisen gut auslassen und überfliegen kann. Doch wer einen guten Drink mag, sollte sich ins Auto setzen - der amerikanische Bourbon Whiskey wird vornehmlich hier gebrannt.

02.03.2018

Warnhinweise und abschreckende Bilder auf Zigarettenschachteln sollen Menschen vom Rauchen abhalten. Das macht sich beim Absatz bemerkbar.

19.10.2016

Wer London auf den Spuren von James Bond erkundet, muss stark sein: Statt einer verlassenen U-Bahn-Station findet der Urlauber vielleicht nur eine Besenkammer vor. Dafür steht die Geheimdienstzentrale noch - und es gibt zwischendurch einen Abstecher nach St. Petersburg.

20.10.2016
Anzeige