Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mindestlohn von zehn Euro laut Arbeitgeber frühestens 2023
Extra Mindestlohn von zehn Euro laut Arbeitgeber frühestens 2023
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 29.06.2016
Anzeige
Berlin

Der gesetzliche Mindestlohn steigt nach Einschätzung der Arbeitgeber frühestens 2023 auf zehn Euro. Die unverantwortliche Forderung, den Mindestlohn möglichst bald auf zehn Euro anzuheben, sei pure Illusion und jenseits der rechtlich verbindlichen Regeln, sagte der Chef des Arbeitgeberverbands BDA, Reinhard Göhner. Unter anderem hatte die Gewerkschaft Verdi gefordert, die Lohnuntergrenze in schnellen Schritten auf zehn Euro anzuheben. Im kommenden Jahr wird der Mindestlohn von 8,50 auf 8,84 Euro je Stunde angehoben.

dpa

Mehr zum Thema

Vor der Entscheidung über einen höheren Mindestlohn warnen Hoteliers und Gastronomen vor übermäßigen Steigerungen.

27.06.2016

8,50, 8,85 oder 9 Euro pro Stunde? Vor dem Votum der Mindestlohnkommission über die künftige Höhe der Lohnuntergrenze wächst die Spannung. Der Verdi-Chef sieht noch viel Luft nach oben.

28.06.2016

8,50 Euro - diese unterste Lohnmarke ist in Deutschland bald Vergangenheit. Nach zwei Jahren soll der Mindestlohn um 34 Cent steigen. Begeisterung ist unter den vielfachen Reaktionen Mangelware.

29.06.2016
Anzeige