Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Nach Ostern drohen Warnstreiks im öffentlichen Dienst
Extra Nach Ostern drohen Warnstreiks im öffentlichen Dienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 21.03.2016
Anzeige
Potsdam

Nach der ersten Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst haben die Gewerkschaften Warnstreiks angekündigt. Verdi schloss „Aktionen“ vor der nächste Runde Mitte April nicht aus, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kündigte Warnstreiks an. Bei dem rund zweistündigen Treffen von Gewerkschaften und Arbeitgebern in Potsdam hatte es keine nennenswerte Annäherung gegeben. Verdi und der Beamtenbund dbb fordern für die mehr als zwei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Lohn. Die Arbeitgeber lehnen das als zu hoch ab.

dpa

Mehr zum Thema

Mitarbeiter der Telekom sind in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erneut zum Warnstreik aufgerufen.

17.03.2016

Gewerkschaften und Arbeitgeber starten heute in Potsdam in die diesjährige Tarifrunde für den öffentlichen Dienst. Es geht dabei um die über zwei Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen.

21.03.2016

Der Beamtenbund dbb hat die Arbeitgeber des Bundes und der Kommunen aufgefordert, die großen Anstrengungen der Beschäftigten für die Flüchtlinge besser zu honorieren.

21.03.2016
Anzeige