Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Neuer Streit bei Rente - Nahles für Niveau von 46 Prozent
Extra Neuer Streit bei Rente - Nahles für Niveau von 46 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 25.11.2016
Anzeige
Berlin

Nach ihrem Rentengipfel streitet die Koalition weiter über zentrale Punkte. Die Finanzierung der bis 2025 geplanten kompletten Angleichung der Ost- an die Westrenten ist offen. Union und SPD wollen in den kommenden Tagen weiter darüber verhandeln. Offen ist auch, ob eine Solidarrente für Geringverdiener kommt. Sozialministerin Andrea Nahles will den Menschen bis 2045 ein Rentenniveau von mindestens 46 Prozent garantieren. Der Beitragssatz soll bis dahin nicht über 25 Prozent steigen. Dazu präsentierte Nahles ein langfristiges Rentenkonzept, das weit über die Koalitionsergebnisse vom Vortag hinausgeht.

dpa

Mehr zum Thema

Doppelte Haltelinie, Solidarrente, Ost-West-Angleichung - die Koalition hat sich auf den letzten Metern bei der Rente noch eine Menge vorgenommen. Alles dürfte sie nicht mehr schaffen.

24.11.2016

Die Tagesordnung des Bundesrates war vor dem 1. Adventswochenende beschaulich. Das wird am 16. Dezember, bei der letzten Sitzung im Jahr, anders sein. Dann stehen etliche Grundgesetzänderungen für den Bund-Länder-Finanzausgleich an.

25.11.2016

Weit reicht die Einigkeit der Koalition bei der Rente nicht. Und selbst dem gemeinsamen Plan für die Renteneinheit fehlt ein entscheidendes Detail - wo die Milliarden dafür herkommen sollen.

25.11.2016
Anzeige