Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Regierung genehmigt weniger Rüstungsexporte

Berlin Regierung genehmigt weniger Rüstungsexporte

Die Bundesregierung hat im ersten Jahresdrittel weniger Rüstungsexporte genehmigt - die Zahlen bleiben aber auf einem hohen Niveau.

Berlin. Die Bundesregierung hat im ersten Jahresdrittel weniger Rüstungsexporte genehmigt - die Zahlen bleiben aber auf einem hohen Niveau. Das geht aus einer vom Kabinett beratenen Übersicht für den Bundestag hervor. Danach wurden von Januar bis April 2017 Einzelgenehmigungen für die Ausfuhr von Rüstungsgütern in Höhe von 2,42 Milliarden Euro erteilt. Im Vorjahreszeitraum waren es 3,3 Milliarden. Rund 46 Prozent der Waffenexporte gingen an EU- und Nato-Länder, was als unproblematisch gilt. In sogenannte Drittländer, darunter Länder mit heikler Menschenrechtslage, wurden Geschäfte im Umfang von 1,31 Milliarden Euro erlaubt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grammatik-Hype aus dem Netz
Kunstfigur Willy Nachdenklich, selbst ernannter Erfinder der „Vong“-Sprache: Die Facebook-Seite des 33-Jährigen gefällt fast 350 000 Menschen.

Achtung: Dieser Text könnte Ihr Verhältnis zu Rechtschreibung und Grammatik belasten. Im Internet hat die „Vong“-Sprache einen Hype ausgelöst. Was im Krankenbett als Gag startete, hat es inzwischen auf Werbeplakate am Straßenrand geschafft. Einem Phänomen auf der Spur.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr