Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -4 ° Schneeschauer

Navigation:
Siemens-Chef verteidigt Job-Abbau

München Siemens-Chef verteidigt Job-Abbau

Siemens-Chef Joe Kaeser hat die geplanten massiven Einschnitte im Kraftwerksgeschäft als unvermeidlich verteidigt.

München. Siemens-Chef Joe Kaeser hat die geplanten massiven Einschnitte im Kraftwerksgeschäft als unvermeidlich verteidigt. Angesichts schrumpfender Umsätze und eines Ergebniseinbruchs im ersten Geschäftsquartal in dieser Sparte sei der Handlungsbedarf sogar dringlicher geworden, sagte Kaeser. Siemens will tausende Jobs streichen und Werke schließen. Für den Standort Görlitz erwägt Siemens jetzt, dass das dortige Werk eigenständiger werde, dabei aber zunächst unter dem Dach von Siemens verbleibe. In einigen Jahren könnte der Standort dann in einem Industrie-Verbund aufgehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hoffnung für Werk in Görlitz
Auch beim Siemens-Generatorenwerk in Erfurt sind Einschnitte geplant.

Seit der Ankündigung neuer Einschnitte in der Kraftwerkssparte brodelt es bei Siemens. Zum Aktionärstreffen wollen die Beschäftigten ihrem Unmut darüber Luft machen. Lassen sich Anteilseigner und Management davon beeindrucken?

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr