Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra US-Regierung laut „Spiegel“ irritiert über Gabriels TTIP-Kurs
Extra US-Regierung laut „Spiegel“ irritiert über Gabriels TTIP-Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 30.08.2016
Anzeige
Berlin

Die USA haben der Einschätzung von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel widersprochen, wonach die TTIP-Verhandlungen praktisch gescheitert seien. Die Verhandlungen würden in Wahrheit ständige Fortschritte machen, sagte der Sprecher des US-Handelsbeauftragten Michael Froman dem „Spiegel“. Gabriel hatte am Wochenende die Ansicht vertreten, die Gespräche zwischen Europa und den USA seien „de facto gescheitert“. Heute kündigte Frankreich an, man wolle die EU-Kommission auffordern, die TTIP-Verhandlungen zu stoppen.

dpa

Mehr zum Thema

Beim Streitthema Ceta findet die SPD keine einheitliche Linie. Parteichef Gabriel hält trotz Kritik am Freihandelsabkommen mit Kanada fest. Doch längst nicht alle Genossen finden daran Gefallen.

28.08.2016

So deutlich wie noch nie äußert sich SPD-Chef und Vizekanzler Gabriel zum Milliarden-Projekt TTIP: Das Vorhaben sei praktisch tot. Für das Schwesterabkommen Ceta wirbt er dagegen - und muss mit gehörigem Gegenwind auch in seiner Partei rechnen.

29.08.2016

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hält die Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen TTIP für gescheitert. Die Wirtschaft reagiert empört.

30.08.2016
Anzeige