Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra US-Richter stimmt VW-Milliarden-Vergleich im Abgas-Skandal zu
Extra US-Richter stimmt VW-Milliarden-Vergleich im Abgas-Skandal zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 25.10.2016
Anzeige
San Francisco

Volkswagen kann den dicksten Brocken seiner „Dieselgate“-Rechtslasten in den USA aus dem Weg räumen. Der für Hunderte Zivilklagen zuständige Richter Charles Breyer gab seine endgültige Zustimmung zu einem Vergleich, der den Konzern bis zu 16,5 Milliarden Dollar kosten könnte. Der Kompromiss sei „fair, angemessen und adäquat“, teilte Breyers Gericht mit. Der Kompromiss gilt für rund 475 000 VW-Dieselwagen mit 2,0-Liter-Motoren, die mit einer Software zum Austricksen von Abgastests ausgerüstet sind.

dpa

Mehr zum Thema
Wirtschaft Milliarden-Sparprogramm - VW-Betriebsrat zieht rote Linien

Die gewinnschwache VW-Kernmarke muss im Dieselskandal sparen. Das Management dringt nun auf milliardenschwere Sparziele und Mehrarbeit für Fachkräfte. Derweil pocht Verkehrsminister Dobrindt auf härtere EU-Abgasregeln.

21.10.2016

Auch ein Jahr nach Beginn der Abgas-Affäre sind die Gebrauchtwagenpreise für betroffene Diesel des VW-Konzerns weiter stabil.

22.10.2016

Gut 2,5 Millionen Menschen fahren hierzulande mit einem Diesel, der von Abgas-Manipulationen des VW-Konzerns betroffen ist. Viele müssen keinen Preisverfall fürchten. Längerfristig sieht es aber düster aus.

23.10.2016
Anzeige