Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra US-Richter verlangt Zwischenstand in VW-Dieselskandal
Extra US-Richter verlangt Zwischenstand in VW-Dieselskandal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:12 24.05.2016
Anzeige
San Francisco

US-Richter Charles Breyer lässt im „Dieselgate“-Mammutverfahren die Anwälte von Volkswagen und zahlreichen US-Klägern antreten. In der heutigen Anhörung wird es um den Stand der Verhandlungen im Milliardenstreit und um die Folgen der Manipulationen Hunderttausender Diesel-Fahrzeuge in den USA gehen. Volkswagen hat bereits eine Grundsatzeinigung mit den Klägern erreicht, muss aber noch Details für einen verbindlichen Vergleich aushandeln. Das Ultimatum dafür endet am 21. Juni.

dpa

Mehr zum Thema

Abgasaffäre und kein Ende: Nachmessungen des Verkehrsministeriums im Zuge des VW-Skandals zeigen, dass viele Fahrzeuge mehr CO2 ausstoßen als angegeben.

21.05.2016

Die weltweite Abgaskrise als Chance zur Veränderung - so könnte der Plan von VW-Chef Matthias Müller zusammengefasst werden. Auf dem Weg in die digitale Zukunft muss VW aber nicht nur deutlich effizienter werden. Auch über den Aufsichtsrat gibt es Neuigkeiten.

21.05.2016

Kann man sein Auto zurückgeben, wenn die VW-Betrugssoftware eingebaut ist? Bislang sagten die Gerichte nein, der Mangel sei nicht erheblich und die Umrüstung komme ja. Das Landgericht München schert nun aus.

22.05.2016
Anzeige