Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
USA verbieten Laptops und Kameras im Handgepäck für bestimmte Flüge

Washington USA verbieten Laptops und Kameras im Handgepäck für bestimmte Flüge

Washington verbietet die Mitnahme von größeren Elektronikgeräten im Handgepäck auf Direktflügen von zehn Flughäfen in die USA.

Washington. Washington verbietet die Mitnahme von größeren Elektronikgeräten im Handgepäck auf Direktflügen von zehn Flughäfen in die USA. Das teilte das Heimatschutzministerium mit und begründet die Maßnahme mit Terrorgefahr. Verboten sind an Bord alle elektronischen Geräte, die größer als Mobiltelefone sind, also etwa Laptops, Tablet-Computer oder Kameras. Die zehn betroffenen Flughäfen liegen in Jordanien, Ägypten, Saudi-Arabien, Kuwait, Marokko, Katar, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Großbritannien ergriff ähnliche Maßnahmen, Deutschland nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Für DFS-Radar noch unsichtbar
Eine private Drohne und ein Flugzeug in der Nähe des Flughafens Düsseldorf fliegt.

Drohnen für wenige hundert Euro im Kleinformat werden immer beliebter - und treiben den Mitarbeitern der Deutschen Flugsicherung gelegentlich den Angstschweiß auf die Stirn. Für eine Erfassung per Radar sind sie zu klein, jetzt soll Mobilfunk-Technik helfen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr