Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra VW-Chef Müller: Entschädigung nach US-Vorbild könnte VW überfordern
Extra VW-Chef Müller: Entschädigung nach US-Vorbild könnte VW überfordern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 03.07.2016
Anzeige
Berlin

VW-Chef Matthias Müller hat vor drastischen Konsequenzen gewarnt, falls der Autobauer im Abgas-Skandal die Kunden in Europa nach US-Vorbild entschädigen müsste. Volkswagen habe bislang zur Lösung der Krise 16,2 Milliarden Euro zurückgestellt und sei weiterhin finanziell solide aufgestellt. Eine Entschädigungszahlung in beliebiger Höhe würde jedoch auch Volkswagen überfordern, sagte Müller der „Welt am Sonntag“. Neuer Ärger kommt auf VW von der Seite eines Großkunden zu: Das Fischunternehmen Deutsche See plant eine millionenschwere Klage wegen arglistiger Täuschung.

dpa

Mehr zum Thema

Die Aufarbeitung des Abgas-Skandals wird für VW richtig teuer. Nach monatelangen Verhandlungen ist ein Entschädigungspaket für US-Kunden geschnürt. Für den VW-Chef ein wichtiger Schritt nach vorn. Doch die Krise ist nicht vorbei.

29.06.2016

Volkswagen muss wegen des Abgas-Skandals in den USA voraussichtlich bis zu 14,7 Milliarden Dollar für Rückkäufe, Entschädigungen und Strafen ausgeben.

28.06.2016

Volkswagen muss beim geplanten Milliarden-Vergleich im US-Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte auf eine Entscheidung des zuständigen Gerichts warten.

01.07.2016
Anzeige