Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra VW-Vorstandsmitglied „überrascht“ von Schadenersatzklage der Bayern
Extra VW-Vorstandsmitglied „überrascht“ von Schadenersatzklage der Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 03.08.2016
Anzeige
Peking

Das Volkswagen-Vorstandsmitglied Jochem Heizmann hat sich erstaunt über die Schadenersatzklage Bayerns wegen der Folgen des Dieselskandals gezeigt. Er sei überrascht, sagte der für China zuständige Vorstand in einem Journalistengespräch in Peking. Bayern ist das erste Bundesland, das im Zuge der Abgasaffäre eine Klage angekündigt hat. Es geht dabei nach Angaben des bayerischen Finanzministers Markus Söder um die Aktienkurs-Verluste, die dem bayerischen Pensionsfonds entstanden sind.

dpa

Mehr zum Thema

Wer dachte, VW habe den Abgas-Skandal mit dem Milliardenkompromiss in den USA hinter sich gebracht, liegt falsch. Einige Bundesstaaten gehen weiter gegen den Konzern vor. VW plant indessen eine Personaloffensive, um die Folgen des Vergleichs zu bewältigen.

31.07.2016

Lange stockte der Rückruf bei VW, jetzt kommt er langsam in Fahrt. Bis Jahresende will der Autobauer die Umrüstung für alle Modelle zumindest gestartet haben. Das ehrgeizige Ursprungsziel scheint aber kaum noch erreichbar.

02.08.2016

Der Diesel-Skandal ließ den Aktienkurs von Volkswagen einbrechen. Viele Anleger klagen deswegen auf Schadenersatz. Mit Bayern will nun auch ein Bundesland Geld von VW. Wichtiger als die Zahl ist aber das Signal aus dem Freistaat, denn es bringt die Politik in Zugzwang.

03.08.2016
Anzeige