Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra „Wirtschaftsweise“ für Rente mit 71 - Heftige Kritik
Extra „Wirtschaftsweise“ für Rente mit 71 - Heftige Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 02.11.2016
Anzeige
Berlin

Mit der Forderung nach einer Rente mit 71 haben die „Wirtschaftsweisen“ die Debatte um die geplante Rentenreform angeheizt. In ihrem heute in Berlin vorgestellten Jahresgutachten plädieren sie für eine Koppelung des Rentenalters an die steigende Lebenserwartung. „Dies würde bis zum Jahr 2080 bei einer Lebenserwartung von 88 Jahren für Männer und 91 Jahren für Frauen zu einem gesetzlichen Renteneintrittsalter von 71 Jahren führen.“ Bei Sozialministerin Andrea Nahles stießen sie auf Widerspruch.

dpa

Mehr zum Thema
Nachrichten Kritik in den eigenen Reihen - Ärger über CSU wegen Mütterrente

Wie gerecht wird die Rentenreform der großen Koalition ausfallen? Junge Menschen sorgen sich, dass alles auf ihre Kosten geht. Die Kanzlerin soll Wünsche der CSU nach mehr Mütterrente abwehren.

29.10.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit den Gewerkschaften über die umstrittene Rentenpolitik verständigen.

29.10.2016

Gezielte Hilfe für Geringverdiener und eine doppelte Haltelinie für die Rente von übermorgen - in der Koalition zeichnen sich Pläne zur Alterssicherung jetzt konkreter ab. Steigen soll die Riester-Zulage.

01.11.2016
Anzeige