Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zweifel an Strafverfahren gegen Böhmermann wachsen
Extra Zweifel an Strafverfahren gegen Böhmermann wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 12.04.2016
Anzeige
Berlin

In der Affäre um den Satiriker Jan Böhmermann wird ein mögliches Strafverfahren im Auswärtigen Amt kritisch gesehen. Man sei skeptisch, ob das Strafrecht der richtige Weg sein könne, hieß es aus dem Umfeld von Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Die Türkei verlangt, dass Böhmermann wegen eines „Schmähgedichts“ über Staatschef Recep Tayyip Erdogan strafrechtlich verfolgt wird. Die Bundesregierung prüft deshalb, ob sie die Staatsanwaltschaft ermächtigt, Böhmermann wegen Beleidigung eines Staatsoberhaupts zu verfolgen. Erdogan hat zudem als Privatperson einen Strafantrag wegen Beleidigung gestellt.

dpa

Mehr zum Thema

Das Auswärtige Amt hat wegen des umstrittenen Schmähgedichts über Staatspräsident Erdogan eine Verbalnote erhalten, in der die Verfolgung gefordert wird.

18.04.2016

Die Türkei will strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann nach dessen umstrittenem Erdogan-Gedicht. Der Präsident selbst hat Strafantrag gestellt. Nun muss die Bundesregierung reagieren. Die Diskussion um Satirefreiheit verstärkt sich.

12.04.2016

Die türkische Regierung verlangt strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann. Die Bundesregierung muss sich dazu noch äußern. Der Satiriker steht inzwischen unter Polizeischutz. Die Diskussion über Meinungs- und Pressefreiheit nimmt an Fahrt auf.

13.04.2016
Anzeige