Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Bündnis plant Marsch für Volkswerft

Stralsund Bündnis plant Marsch für Volkswerft

Ehemalige Schiffbauer in Stralsund bereiten sich beim Friedensgebet auf neue Proteste vor.

Voriger Artikel
900 Werftarbeiter melden sich arbeitslos
Nächster Artikel
Sonntag-Marsch zur Volkswerft geplant

Beim 15. Friedensgebet für die Stralsunder Schiffbauer.

Quelle: Christian Rödel

Stralsund. Ein Protestmarsch soll am kommenden Sonntag von der Stralsunder Heiliggeistkirche zum Tor der insolventen Volkswerft führen. Das gaben die Initiatoren des Friedensgebetes am Montagabend bekannt.

An der Veranstaltung in der Stralsunder Marienkirche, die bereits zum 15. Mal stattfand, nahmen neben Betroffenen und ihren Angehörigen auch Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) und Landrat Ralf Drescher (CDU) teil.

 

Steffen Thimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Teilnehmer des Friedensgebets für die Rettung der Volkswerft zündeten Kerzen an und schrieben ihre Wünsche und Hoffnungen auf kleine Zettel, die sie an die „Klagemauer“ hefteten.

300 Stralsunder kamen zum 15. Friedensgebet in die Marienkirche. Zweifel an der Kompetenz der verantwortlichen Akteure aus Wirtschaft und Politik werden lauter.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Werften
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr