Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Admannshagen: Gewerbe weicht neuem Wohnraum
Mecklenburg Bad Doberan Admannshagen: Gewerbe weicht neuem Wohnraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:14 13.09.2013
Nach und nach weichen die Gewerbeflächen an der Bargeshäger Straße — jetzt beginnt die Erschließung des neuen Wohngebietes. Quelle: Lennart Plottke
Bargeshagen

Der Abbau der Gewerbefläche an der Bargeshäger Straße ist in vollem Gange, jetzt haben die Gemeindevertreter den Weg für 30 neue Einzelhäuser in Admannshagen frei gemacht. Einstimmig winkten sie die Erschließungsplanung für das etwa 25 000 Quadratmeter große Areal durch. Der Investor, die Herr & Politz Hoch- und Tiefbau GmbH, will hier den Bau von Eigenheimen realisieren. Mit „Wohnen am Ellernbruch und Mitteldorf“ soll der städtebauliche Missstand am südöstlichen Ortseingang beseitigt werden.

Gemäß dem B-Plan werden in den kommenden Monaten auf dem ehemaligen Werkstatthof die alten Gewerbegebäude einer ansprechenden Wohnbebauung mit Grundstücksflächen ab 550 Quadratmetern weichen. Damit würde sich Admannshagen zu einem reinen Wohnstandort entwickeln.

Zunächst ist auf dem Grundstück die Errichtung einer 280 Meter langen Erschließungsstraße geplant, die an die Bargeshäger Straße angebunden werden soll. Darüber hinaus wird es hier einen straßenbegleitenden Gehweg mit einer Breite von 1,70 Meter geben. Die Entwurfsplanung sieht insgesamt 28 öffentliche Stellplätze vor — zwei weitere Stellflächen, die wegen der Einfahrt auf Grundstücke weichen mussten, sollen am großen Parkplatz an der Zufahrt zusätzlich angefügt werden. Geht es nach dem Investor, soll das gesamte Areal noch in diesem Jahr komplett erschlossen sein.

Reiner Wohnstandort
25 000 Quadratmeter Neubaufläche entsteht derzeit auf dem Areal des ehemaligen Gewerbeparks in Admannshagen.

30 Eigenheime sollen am südöstlichen Ortseingang gebaut werden.

550 Quadratmeter — diese Mindestgröße werden die Wohngrundstücke haben.

Lennart Plottke

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige