Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan „Adventure-Golf“ in der Münsterstadt
Mecklenburg Bad Doberan „Adventure-Golf“ in der Münsterstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.05.2018
Das Areal rund um die Sommerrodelbahn soll weiterentwickelt werden. Quelle: Foto: Manfred Sander
Bad Doberan

Das Areal rund um die Sommerrodelbahn in Bad Doberan wird touristisch weiter ausgebaut. „Aufgrund der positiven Entwicklung sollen Möglichkeiten für weitere Aktivitäten geschaffen werden – mit Blick auf die fremdenverkehrliche Entwicklung und Freizeitangebote“, sagt Bauamtsleiter Norbert Sass. „Der Betreiber möchte hier eine Fläche für ,Adventure-Golf’ schaffen.“

Diese Art des Golfspiels zeichne sich beispielsweise durch besondere Hindernisse aus, so Sass: „Dabei steht der Erlebnischarakter im Vordergrund.“ Im aktuellen Bebauungsplan sei der avisierte Bereich bereits erfasst: „Für eine Teilfläche im Norden des Plangebietes, die im Norden durch den Stülower Bach, im Osten durch den Glashäger Bach und im Süden durch die Sommerrodelbahn mit privaten Weideflächen und dem Spielplatz begrenzt wird, soll jetzt die Satzung entsprechend geändert werden.“

Im Zusammenhang mit dem Konzept der Stadt Bad Doberan für den Kur- und Heilwald gehe es auch darum, Synergien zu nutzen und die Sommerrodelbahn sowie Freiflächen mit einzubinden. Die von der Planung berührten Flächen seien derzeit im Bebauungsplan als „extensive Wiesenflächen“ festgesetzt, macht Sass deutlich: „Deshalb ist es notwendig, mit Blick auf das Biotop im Bebauungsplan viel für einen entsprechenden Ausgleich zu tun.“

Die betroffene Fläche müsse etwa durch extensive Beweidung weitgehend offen gehalten werden, vorhandene Gehölze bleiben bestehen. Auf die Stadt kommen bei der Änderung des B-Planes keine zusätzlichen Kosten zu, sagt Sass: „Die übernimmt der Investor.“

len

Großer Bedarf: Bad Doberan will Beirat für Menschen mit Behinderung gründen

14.05.2018

In Groß Lüsewitz wird Jubiläum gefeiert / Trotz Nachwuchssorgen wird optimistisch in die Zukunft geblickt

14.05.2018

Viel Programm zum Aktionstag, aber wenig Besuch im Traditionsschiff

14.05.2018
Anzeige