Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Archäologen auf „Schatzsuche“
Mecklenburg Bad Doberan Archäologen auf „Schatzsuche“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 18.07.2013
Legen die Verhüttungsschlacke Zentimeter für Zentimeter frei: Dieter Schmidt (im Vordergrund) und weitere fleißige Helferlein. Quelle: Lennart Plottke
Bargeshagen

Seltsame kleine Krater, in akkuraten Winkeln ausgehoben, lange, silbern blinkende Nägel, fein säuberlich in den Boden geschlagen, rundherum riesige Sandberge – sind auf dem Areal an der Tarnowstraße in Bargeshagen (Kreis Rostock) etwa kürzlich Außerirdische gelandet? „Wir führen hier nur Bodenuntersuchungen durch“, erklärt Lars Saalow, Dezernent beim Landesamt für Kultur- und Denkmalpflege, und lacht. „Kein Grund zur Beunruhigung.“

Und tatsächlich: „Wir haben hier Reste eines Eisenverhüttungsplatzes gefunden“, berichtet der 36-Jährige. „Die genaue Nutzungsphase lässt sich noch nicht definieren – aber erfahrungsgemäß können wir von einer Zeit zwischen dem ersten und vierten Jahrhundert ausgehen.“

Wenn die Arbeiten Ende der Woche abgeschlossen sind, kann mit der Erschließung des neuen Wohngebietes „Bargeshäger Hufe“ begonnen werden.

Lennart Plottke

Täglich holen sich Jung und Alt aus Bad Doberan und Umgebung 500 sogenannte Medieneinheiten aus der Bibliothek. Viele Schüler bessern hier ihr Wissen für den Unterricht auf.

04.06.2018

Zwei Mitarbeiter des Forstamtes untersuchen in diesen Tagen den Wald auf seinen Gesundheitszustand. Die Inventurergebnisse bilden dann die Grundlage für den Waldzustandsbericht.

01.01.1998

Aus eigener Initiative wird die Stadtvertretung keinen Beschluss über die Schließung der Goethe-Schule fassen, stellte Reriks Bürgermeister Wolfgang Gulbis jetzt unmissverständlich klar.

04.06.2018
Anzeige