Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Ausgeglichener Haushalt: Parkentin kann investieren
Mecklenburg Bad Doberan Ausgeglichener Haushalt: Parkentin kann investieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 08.02.2018
Baumaßnahme eins: Die alte Fußgängerbrücke über dem Stegebach ist abgerissen – jetzt folgt eine aufwendige Sanierung. Quelle: Fotos: Lennart Plottke

Neuer Radweg, neue Brücke, neue Straßenbeleuchtung, neue Schulausstattung: Die Gemeinde Bartenshagen-Parkentin hat in diesem Jahr viel vor. „Wir sind froh, dass wir den Haushaltsplan relativ früh auf die Beine gestellt haben“, sagt Bürgermeisterin Gabriele Kalweit. „Damit können wir jetzt wieder Geld in die Hand nehmen.“

Zur Galerie
Viele Vorhaben 2018 – Radweg, Brücke, Beleuchtung, Schulausstattung

So sollen etwa 17 500 Euro in das Computerkabinett der Schule fließen. „Wir müssen hier das Mobiliar und auch die Computer austauschen“, macht Kalweit deutlich. „Die aktuelle Ausstattung stammt noch aus den 1990er Jahren – das ist für unsere Schüler längst nicht mehr zeitgemäß.“

Darüber hinaus will die Gemeinde neben dem neuen Radweg auch nach und nach den Fußweg in Bartenshagen erneuern. „Der entspricht mit seinen abgesackten Gehwegplatten einfach nicht mehr den heutigen Anforderungen“, so Kalweit. Für 16 000 Euro bekommen der Weg zur Kita in Parkentin sowie Teilbereiche in Bartenshagen eine neue Straßenbeleuchtung. Das Buswartehäuschen vor der Schule wird für 13 500 Euro komplett erneuert.

Baustart für Radweg durch Bartenshagen

„Im März beginnt der Bau des straßenbegleitenden Radweges von Parkentin über Bartenshagen bis zur B 105“, sagt Kalweit. Während diese Maßnahme vom Landkreis finanziert wird, muss die Gemeinde bei der Brückensanierung am Stegebach mit rund 150000 Euro jede Menge Eigenmittel in die Hand nehmen. „Die Arbeiten gehen hier so langsam los“, sagt die Bürgermeisterin. „Dabei gab es zwischendurch schon wieder etliche Probleme – vor allem mit der Unteren Naturschutzbehörde.“ Besonders im Fokus: die Wehranlage. „Die muss komplett instand gesetzt werden, damit wir den Stegebach für die Feuerwehr anstauen können“, erklärt Kalweit. „Das Sperrwerk schließt nicht mehr, der Bach wird so immer wieder ausgespült.“

Naturschützer fordern bei Wehranlage Kompromiss

Doch ganz so einfach ist die Sache offenbar nicht: „Wir dürfen die Sohle nicht komplett schließen, weil hier dann angeblich kein Kleingetier durchschwimmen kann“, sagt Kalweit und schüttelt den Kopf. „Immerhin haben wir jetzt einen Kompromiss gefunden.“ Danach kommen am Stegebach Wasserbausteine mit kleinen Schlitzen zum Einsatz, die dafür sorgen sollen, dass hier nur sehr wenig Wasser durchfließen kann. „Wir bestehen darauf, dass das Wehr komplett geschlossen werden kann“, stellt Kalweit klar.

Was die Bürgermeisterin auch noch freut: „2019 sind wir mit fast allen Krediten durch – lediglich für die Sanierung des Vorflut-Netzes mussten wir in diesem Jahr einen Restbetrag von 63 000 Euro einstellen.“ Die einmal mehr ausgeglichene Haushalts-Bilanz kommt für Gabriele Kalweit nicht von ungefähr: „Immer verantwortungsvoll und in kleinen Schritten investieren – dann klappt das.“

Lennart Plottke

Die 3. Theaterthekennacht des Volkstheaters findet im März im Seebad statt. Am 16.

08.02.2018

Wir feiern Fasching heute, so wie die großen Leute“ – das sangen einst die Mädchen und Jungen im Kindergarten. Aber ist der Text überhaupt noch zeitgemäß oder verunsichert er die Kleinen später?

08.02.2018

Die Deutsche Marine hat dem Förderverein Jugendschiff Likedeeler 4000 Euro gespendet.

08.02.2018
Anzeige