Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Baustart in vier Monaten: Schnelles Internet für Landkreis
Mecklenburg Bad Doberan Baustart in vier Monaten: Schnelles Internet für Landkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:04 11.04.2018
Gelbensande/Mönchhagen

Der Breitbandausbau im Landkreis Rostock rückt näher: Der Kreisausschuss hat am Montagabend einstimmig empfohlen, die Deutsche Telekom AG mit dem Ausbau des Breitbandnetzes in den drei ersten Projektgebieten zu beauftragen – dazu zählen die Rostocker Heide-Carbäk, das Amt Tessin und Bützow-Land. Mindestens 100 Megabit pro Sekunde sollen die Anschlüsse leisten.

Rostocker Heide-Carbäk und Tessin profitieren als Erstes vom Breitbandausbau

Die Telekom legte im Bieterverfahren für alle drei Gebiete jeweils die wirtschaftlichsten Angebote vor, teilt der Landkreis mit. Dezernent Stephan Meyer (CDU) schätzt, dass bis zum Baustart noch bis zu vier Monate vergehen könnten. Grund: Der endgültige Zuschlag steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt des Bundes als Fördermittelgeber. Auch brauche die Telekom eine gewisse Vorbereitungszeit, so Meyer. Ein Termin für die Fertigstellung könne daher vorerst nicht genannt werden.

Die Gemeinden in den ersten drei Projektgebieten sehnen den Baustart bereits herbei. „Ich werde oft gefragt, wann es los geht“, sagt Manfred Labitzke, stellvertretender Bürgermeister in Gelbensande.

Vor allem die Gewerbetreibenden im Ort und der Ferienwohnpark im Küstenwald bei Graal-Müritz bräuchten schnelles Internet.

Auch Mönchhagens Bürgermeister Karl-Friedrich Peters nimmt eine wachsende Ungeduld wahr. „Die Leute werden immer unruhiger, denn der Ausbau wurde schon vor Jahren angeschoben.“ Noch aber liege man im Zeitrahmen. Der Baubeginn sei von vornherein für 2018/19 vorgesehen gewesen, so Peters.

Am Donnerstag, 19. April, sollen nun die Vertragsverhandlungen mit der Telekom beginnen. Wie der Landkreis mitteilt, müssen der Vertrag und die Ausschreibungsunterlagen anschließend zur atene Kom GmbH geschickt werden. Das Unternehmen prüft die Unterlagen und das Vergabeverfahren im Auftrag des Bundes. „Nach positivem Abschluss der Prüfung kann der endgültige Zuschlag erteilt werden“, heißt es.

Im Projektgebiet Amt Tessin sollen mehr als 3500 Haushalte ans schnelle Internet angeschlossen werden. Es profitieren Grammow, Nustrow, Cammin, Selpin, Stubbendorf, Zarnewanz, Gnewitz, Tessin und Thelkow. Tiefbauarbeiten für 115 Kilometer sind nötig. Zum Projektgebiet Rostocker Heide-Carbäck gehören Klein Kussewitz, Blankenhagen, Gelbensande, Rövershagen, Mönchhagen und Poppendorf. Für rund 15 Millionen Euro sollen hier Tiefbauarbeiten auf 103 Kilometern ausgeführt werden, die zum Anschluss von 4145 Haushalten notwendig sind.

Wichtig für alle Betroffenen: Niemand muss danach einen Vertrag mit der Telekom abschließen. „Die Angebote für Breitbandanschlüsse können nach dem Ausbau frei gewählt werden“, teilt der Landkreis auf OZ-Nachfrage mit.

Für die weiteren 13 Projektgebiete im Landkreis Rostock endet am 24. April die Frist für die ersten Angebote. Fünf Telekommunikationsunternehmen haben sich für diese Ausschreibungen qualifiziert. Die Auswahlverfahren dürften auch hier etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen.

André Wornowski

Mehr zum Thema

Hansestadt will Testregion für autonomes Fahren werden / Industrie arbeitet bereits an Projekten

06.04.2018

Auf der Halbinsel gibt es Zweifel an der Finanzierung des Projektes. Der Tourismusverband setzt auf die elektronische Gästekarte.

07.04.2018

Den Handelskonflikt mit den USA erwähnt Chinas Präsident Xi mit keinem Wort. Er verspricht allgemein mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen. Ausländische Firmen sind skeptisch.

14.04.2018

Erhöhung des Eigenanteils vom Tisch: Gemeinde zahlt weiter 50 Prozent der Betreuungskosten

11.04.2018

Künstler aus vielen Ländern sind vom Publikum begeistert

11.04.2018

Segelclub will Surfen als Ganztagsangebot in der Schule etablieren

11.04.2018
Anzeige