Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Brote und Kuchen backen im neuen Ofen
Mecklenburg Bad Doberan Brote und Kuchen backen im neuen Ofen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 05.12.2017
Die Brüder Ingo (li.) und Olaf Giertz haben am Sonntag Brot im neuen Backhaus in Garvensdorf gebacken. Quelle: Fotos: Anja Levien
Garvensdorf

Nach und nach holt Ingo Giertz die frischen Brote aus dem Ofen im neuen Backhaus in Garvensdorf. Der Bäcker hat sich für das Dorf extra eine eigene Mischung einfallen lassen. So wurden am Sonntag erstmals 55 „Garvensdorfer Backhausbrote“gebacken. An die 50 Besucher kamen zur Eröffnung und schauten sich das frühere Spritzenhaus der Feuerwehr an, das in diesem Jahr zum Backhaus umgebaut wurde.

Das Backhaus in Garvensdorf ist eröffnet worden / Einmal im Monat sollen Backtage stattfinden

Bürgermeister Thomas Jenjahn bedankte sich vor allem bei Ofenbauer und Garvensdorfer Olaf Giertz. „Du hast hier viel Herzblut und so manche nicht bezahlte Arbeitsstunde reingesteckt“, sagte der Bürgermeister bei der offiziellen Eröffnung des Hauses. Die Entscheidung für das Haus, die nach einer Bürgerversammlung getroffen wurde, sei eine gute Idee gewesen. Das werde jetzt noch mal deutlich.

„Ich hoffe, dass hier neue Ideen und ein neues Zusammenleben entstehen“, sagte Jenjahn. Das Haus stehe den Garvensdorfern und allen anderen in der Gemeinde Kirch Mulsow sowie deren Gästen zur Verfügung.

Insgesamt rund 60000 Euro hat der neue Treffpunkt gekostet, 10000 Euro mehr als eingeplant. Die Differenz belaste aber nicht den Haushalt, sagte Thomas Jenjahn. Nach Abschluss des Bodenneuordnungsverfahrens habe es noch eine Rückzahlung gegeben, die dafür verwendet werde. Das Haus wird über das Förderprogramm Leader der Europäischen Union mit etwa 43000 Euro gefördert.

Immer mehr Männer, Frauen und Kinder kommen zum Backhaus, bringen Kuchen mit, der noch in den Ofen soll. Dieser wurde am Sonnabend bereits vorgeheizt. Einmal im Monat soll laut Olaf Giertz ein Backtag stattfinden – je nach Nachfrage auch öfter. Nicht nur Brote und Kuchen könnten in den Ofen geschoben werden. Auch Spanferkel oder Lamm könne man hier zubereiten. Im Backhaus finden sich neben dem Ofen auch noch ein Herd, ein Garraum, eine Spüle und eine Kaffeemaschine.

Das „Garvensdorfer Backhausbrot“ besteht übrigens aus Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Sauerteig, Roggenmehl, Weizenmehl und Hefe.

al

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Forstleute wollen den Bestand an Laubbäumen erhöhen und den Wald widerstandsfähiger machen

10.03.2018
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Anzeige