Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Mörderjagd in Kühlungsborn
Mecklenburg Bad Doberan Mörderjagd in Kühlungsborn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 08.11.2018
Carsten Schütte ist polizeilicher Fallanalytiker aus Niedersachsen und begeisterter Kühlungsborn-Urlauber. Sein erster Roman "Im Fokus" spielt unter anderem in dem Ostseebad. Quelle: Verlag CW-Niemeyer
Kühlungsborn

Eine Frau wird ermordet. Der Täter jagt eine Zeugin von Hannover bis nach Kühlungsborn. Dort findet man einen Journalisten in seinem Auto tot auf. Ein Kriminalfall, der glücklicherweise nur in dem Roman „Im Fokus“ passiert. Der Autor Carsten Schütte macht seit Jahren Urlaub in dem Ostseebad und ist begeistert. „Wir lieben die Gegend hier. Die Gastronomie, die Architektur, die Promenade. Das ist einfach wunderschön.“

Zwischen seinen Urlauben ist der 57-Jährige bei der Polizei in Hannover als polizeilicher Fallanalytiker, sogenannter Profiler, tätig. In der Abteilung Operative Fallanalyse (OFA) hilft er vor allem, Mord- und Sexualdelikte aufzuklären. Die Hauptfigur in dem Buch ist, wie Carsten Schütte auch, Leiter der OFA Niedersachsen. Und auch sonst hat das Erstlingswerk des Polizisten autobiografische Züge, vieles ist von seinen eigenen Erfahrungen inspiriert. Carsten Schütte wohnt in der Nähe von Hannover. Dort geschieht auch der Mord in seinem Roman. Um die Zeugin vor dem Täter zu schützen, bringt die Polizei sie in Rerik unter. Ein großer Teil der Handlungs spielt aber auch in Kühlungsborn. „Ich bin mir sicher, dass die Kühlungsborner einiges wiedererkennen werden“, sagt Carsten Schütte. „Der Hafen kommt in dem Buch vor, das Hotel Upstaalsboom, der Campingplatz und der Fahrradverleih.“ Es sei besser für ihn als Autor, die Orte, die er beschreibt, selbst gesehen zu haben.

Dass Kühlungsborn Schauplatz eines Kriminalromans wird – für Carsten Schütte ist es höchste Zeit. Während die Nordsee beispielsweise Schauplatz der bekannten Friesenkrimis sei, sei das Ostseebad in der Gegenwartsliteratur völlig unterrepräsentiert. „Ich dachte mir, da kann man schon mal ein Fass aufmachen“, sagt er. Auch an der Nordsee hat der Autor, der im zweiten Nebenjob bei Hochzeiten fotografiert, schon Urlaub gemacht. An die Ostsee käme die Gegend aber nicht heran. „das hier ist ein ganz anderer Menschenschlag. Die Leute sind viel herzlicher.“

Lesung am Ort des Geschehens

Der Autor liest am Freitag, dem 9. November, um 20 Uhr im Hotel Upstaalsboom in Kühlungsborn aus seinem Buch. Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet 8 Euro. „Im Fokus“ ist im CW-Niemeyer-Verlag erschienen. Der Kriminalroman ist im Buchhandel für 13 Euro erhältlich.

In Kürze verbringt Carsten Schütte gemeinsam mit seiner Frau wieder ein verlängertes Wochenende in dem Ostseebad. Dann ist Carsten Schütte bereits auf der Suche nach Stoff für ein weiteres Buch. „Da werde ich sicherlich mit einer anderen Brille durch den Ort gehen.“ Er vertraut darauf, dass ihm beim Spazierengehen neue Ideenkommen. Denn einen Plan für den Roman hat er noch nicht. Fest steht nur, dass Kühlungsborn eine noch größere Rolle spielen soll. „Ich schreibe einfach drauf los“, sagt er. „Bei „Im Fokus“ habe ich bis kurz vor Schluss nicht gewusst, wie die Geschichte ausgeht.“

Cora Meyer

Projekt: An der Bussardstraße entstehen 30 preisgebundene Unterkünfte.

08.11.2018

Für den Fortbestand des Ensembles der beiden Reriker Schulen fehlen monatlich etwa 150 Euro. Sozialministerin Stefanie Drese spendete. Auch Chor, Vereine und Privatpersonen unterstützen die Schüler, die 2019 bei den Festspielen MV mitmachen.

08.11.2018

Stadt bringt Förderungsantrag für die Erneuerung der Altstadt auf den Weg. Maßnahmen auf dem Kamp können vorgezogen werden.

08.11.2018