Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Clara-Zetkin-Straße wieder voll gesperrt
Mecklenburg Bad Doberan Clara-Zetkin-Straße wieder voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 10.01.2019
Bauarbeiten: Die Clara-Zetkin-Straße in Bad Doberan ist in Höhe Wiesengrund wieder voll gesperrt. Quelle: Lennart Plottke
Bad Doberan

Erneute Vollsperrung in der Doberaner Clara-Zetkin-Straße: Weil der Hang unterhalb der Molli-Wagenhalle stabilisiert werden und dafür eine meterlange Spundwand in den Boden gerammt werden muss, haben Anwohner und Anlieger immer wieder mit Beeinträchtigungen zu kämpfen. Die Bauarbeiten hatten bereits Ende August vergangenen Jahres begonnen – zwischenzeitlich war es aber zu Verzögerungen gekommen. „Es gab ein technisches Problem mit den Spundwand-Bohlen“, erklärte Yves Stolze, Leiter Instandsetzung bei der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli GmbH. „Die sind jetzt aber behoben.“

Um nicht das oberhalb der Straße gelegene Molli-Gebäude zu gefährden und ein weiteres Wegbrechen des Bodens zu vermeiden, soll mit der Spundwand die künftige Standsicherheit gewährleistet werden – denn bei früheren Baugrunduntersuchungen wurden immer wiederkehrende Rutschungen festgestellt.

Die Vollsperrung im Bereich Wiesengrund sei jetzt notwendig, weil zur zusätzlichen Stabilisierung der Spundwand lange Pfähle schräg in den Boden gebracht und verankert werden müssten, erklärte Ute Busse, Mitarbeiterin im Doberaner Bauamt: „Die Baugeräte auf der Straße brauchen dafür eine gewisse Bewegungsfreiheit – die wäre bei einer halbseitigen Sperrung nicht gegeben.“

Wegen der aktuellen Bauarbeiten ändern sich auch die Haltestellen der Buslinie 124 – die Haltestellen Clara-Zetkin-Straße und Friedrich-Franz-Straße können nicht bedient werden. Die Ersatzhaltestelle für die Clara-Zetkin-Straße befindet sich in der Fritz-Reuter-Straße, statt der Haltestelle Friedrich-Franz-Straße können Fahrgäste in Stadtmitte aussteigen. Auf der Fahrt um 14.40 Uhr vom Einkaufszentrum zum ZOB werden die Haltestellen Kollbruchweg und Clara-Zetkin-Straße nicht angefahren. Als Ersatz dient die Haltestelle Apotheke Buchenberg.

Bis zum 31. Januar soll die Vollsperrung andauern. So lautet zumindest die verkehrsrechtliche Anordnung. „Wenn der Baufortschritt wie geplant verläuft“, machte Yves Stolze deutlich. „Dabei sind wir natürlich in erster Linie vom Wetter abhängig.“ Dies betreffe auch die gesamte Baumaßnahme: „Wann wir hier endgültig fertig werden, kann ich deshalb im Moment nicht sagen.“

Immerhin: Alle weiterführenden Arbeiten – wie Anstrich der Spundwand und Begrünung des Geländes – sollen unter einer halbseitigen Sperrung der Clara-Zetkin-Straße erledigt werden. Diese Maßnahmen dürften aber voraussichtlich erst im Frühjahr in Angriff genommen werden.

Lennart Plottke

Rostock Betrüger im Landkreis Rostock am Werk - Verbraucherzentrale warnt vor Inkasso-Betrug

In Rostock und Umgebung fordern Betrüger per Brief angeblich versäumte Zahlungen.

10.01.2019

Seit Ende vorigen Jahres treffen sich Neubukower und Bürger aus der Umgebung monatlich zu Friedensandachten in ihrer Stadtkirche.

09.01.2019

Das zweite Hochwasser innerhalb einer Woche hat zwischen Rerik und Börgerende die Ostsee erneut bis an die Deiche, Steilküsten und Strandmauern gedrückt. Wasserwehren mussten jedoch nicht ausrücken. Viele Einheimische schauten sich an der Küste um.

09.01.2019