Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan DSV-Damen verteidigen Spitzenplatz
Mecklenburg Bad Doberan DSV-Damen verteidigen Spitzenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 11.12.2017

Die Handballerinnen des Bad Doberaner SV behaupteten mit einer starken Leistung im Top-Spiel ihre Tabellenführung in der Verbandsliga, während die Gäste vom Ribnitzer HV vorerst auf Rang drei zurückfielen.

Coach Torsten Römer. Quelle: Foto: Anja Ott

„Es war vor allem in der ersten Halbzeit das erwartete Spitzenspiel“, sagte DSV-Coach Torsten Römer zum 34:23 (16:15)-Erfolg. Nachdem die Gastgeberinnen ihre Anfangsnervosität abgelegt hatten und ihre Fehlerzahl in Abwehr und Angriff minimierten, drückten sie der Partie mehr und mehr ihren Stempel auf.

Die Gäste legten in der torreichen Anfangsphase bis zum 9:8 (12.) aus ihrer Sicht zunächst immer vor. Die treffsichere Astrid Kraeft (9 Tore) sorgte kurz darauf für die erste Doberaner Führung (11:10/14.). Die blieb, mit Ausnahme des letztmaligen Ribnitzer Ausgleichs, fortan durchweg in den Händen der Gastgeberinnen, die nach dem Seitenwechsel noch mal eine Schippe drauflegen konnten.

Das freute auch den sonst so kritischen Trainer Torsten Römer: „Endlich konnte ich mal ganz viel Lob verteilen. Wir waren dem Ribnitzer HV spätestens ab der 35. Minute klar überlegen.“ Als Katrin Wende zu diesem Zeitpunkt zum 19:17 traf, war allerdings noch nicht vorauszusehen, dass die Begegnung schon eine knappe Viertelstunde später beim Stand von 30:19 (51.) frühzeitig entschieden war.

„Die Abwehr stand jetzt sehr sicher und wir haben unsere zahlreichen Ballgewinne nutzen können“, sagte Römer. Besonders die in den letzten Partien fehlende Konstanz sorgte für den klaren Doberaner Erfolg. „Darüber freue ich mich am meisten. Wir haben 60 Minuten konzentriert agiert, auch als wir in der Schlussphase durchwechseln konnten. Es war eine tolle Mannschaftsleistung“, fügte der Coach hinzu.

Einer solchen bedarf es auch am kommenden Sonnabend – Anpfiff ist um 16.30 Uhr in der Stadthalle –, wenn für die DSV- Handballerinnen bereits der Rückrunden-Auftakt gegen den SV Eintracht Rostock (5./11:7) auf dem Programm steht.

Doberaner SV: Schreiner, Stahnke – Dobbert 3, Frank 2, Wende 5, Menzel, Couball 3, Nowak, Ott 3, Krause, Kraeft 9, Davidek, Busch 3, Seering 6.

Siebenmeter: DSV 2/0, RHV 5/3.

Strafminuten: DSV 4, RHV 2.

Simone Seidel

Mehr zum Thema

Nur wenige Sekunden fehlen: Die deutschen Handball-Frauen verpassen gegen Serbien den dritten Sieg im dritten Spiel bei der WM. Das Remis reicht dennoch für den Achtelfinaleinzug. Und auch der Gruppensieg ist noch drin.

05.12.2017

Pflichtaufgabe erfüllt, Tabellenführung erobert: Trotz eines fehlerhaften Auftritts haben Deutschlands Frauen bei der Heim-WM die Tabellenführung in der Gruppe D übernommen. Im Kampf um den Gruppensieg hat der Gastgeber nun alle Trümpfe in der Hand.

06.12.2017

Oberliga-Team zu Gast in Tegel / Frauen und 2. Männerteam daheim gefordert

08.12.2017

Forstleute wollen den Bestand an Laubbäumen erhöhen und den Wald widerstandsfähiger machen

10.03.2018
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Anzeige