Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan DSV-Reserve startet mit einem ungefährdeten Sieg
Mecklenburg Bad Doberan DSV-Reserve startet mit einem ungefährdeten Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.09.2018
Waren

Das erste Auswärtsspiel der neuen Saison in der Handball-Verbandsliga hat die Reserve-Mannschaft des Bad Doberaner SV mehr oder minder mit Bravour gemeistert. Beim bis dato weitestgehend unbekannten Gastgeber vom HSV Waren gewann der DSV II am Ende ungefährdet mit 24:19 (10:9) und sicherte sich zum Auftakt gleich die ersten zwei Punkte.

Hans Wachtel (am Ball) – hier in einer früheren Partie – war mit sieben Treffern gemeinsam mit Stefan Sitarek bester DSV-Torschütze. Quelle: Foto: Anja Ott

„Wir haben zunächst eine Zeit lang gebraucht, um uns in der Abwehr zu finden. Als das gelungen ist, haben wir viele Tore im schnellen Umkehrspiel erzielen können“, nannte Trainer Henning Krüger einen der wesentlichsten Faktoren für den Erfolg. Waren führte nach einer knappen Viertelstunde mit 8:6, ehe der Aufschwung in der Doberaner Defensive die Wende brachte. Fortan hatte die Gäste den Gegner und somit auch das Spiel weitestgehend im Griff.

Ihre knappe Pausenführung bauten die Münsterstädter gleich nach dem Wiederbeginn erstmals auf vier Treffer aus (15:11, 40.). In der Folgezeit gerieten sie dann nicht mehr in Gefahr. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, auf die wir aufbauen können“, sagte Krüger. Für den Coach zählt der HSV Waren allerdings nicht zu den Spitzenmannschaften in der Ost-Staffel der Handball-Verbandsliga. Daher werde in den kommenden Begegnungen eine weitere Steigerung seiner Sieben notwendig sein.

Auf Reisen müssen sich die Doberaner dabei bis Ende November erst einmal nicht mehr begeben. Aufgrund einiger Spielverlegungen im Vorfeld der Saison hat die DSV-Reserve in den kommenden Wochen alle sechs Staffelgegner in der heimischen Stadthalle zu Gast. Hinzu kommt ein weiterer Heimauftritt im Landespokal gegen den MV-Ligisten HSV Grimmen am 13. Oktober.

„Schon das kommende Wochenende wird zeigen, wo wir wirklich stehen“, ist Trainer Henning Krüger überzeugt. Mit seiner Mannschaft empfängt er am Sonnabend im Duell zweier Oberliga-Reserven die Spielgemeinschaft Uni Greifswald/Loitz II, die bislang noch kein Spiel bestritten hat. Anwurf ist um 16.30 Uhr.

Bad Doberaner SV II: Ludwig, Polkow – Wosar, Sitarek 7, Störp, Wachtel 7/4, Sachs, Blank, Busse 3, Furche 3, Voß 1/1, Möde 3, Krüger.

Siebenmeter: HSV 7/4, DSV II 6/5.

Strafminuten: HSV 6, DSV II 4.

Weitere Ergebnisse vom 1. Spieltag der Verbandsliga Ost:

HSV Grimmen II - SV Warnemünde II 36:18, HSG Uni Rostock – HV Altentreptow 26:25

S. Seidel

Footballer bezwingen Lübeck Cougars 27:10 und ziehen positives Saisonfazit

11.09.2018

Universität will ein Orientierungsstudium einführen

11.09.2018

Gemeinde arbeitet an eigener Internetseite – zusätzlich zur Amts-Präsentation

11.09.2018