Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Das ist die Höhe: Tennisplatz wächst in den Himmel

Nienhagen Das ist die Höhe: Tennisplatz wächst in den Himmel

Irritierend: Berliner Künstler errichtet für 24 Stunden zwölf Meter hohe Holzskulptur auf Nienhäger Futterwiese.

Nienhagen. Die Perspektive ist verschoben, die Sicht auf das Spiel liegt nicht mehr auf der Waagerechten, sondern erstreckt sich vertikal — in die Höhe: Holger Pohl schuf jetzt für nur 24 Stunden eine Tennisplatz-Skulptur aus Holz. Eine luftige Architektur ohne Schnickschnack, die im Zeitrhythmus eines Tages existierte. Zwölf Meter hoch war „Tennis Court Rising“, das Gerüst entsprach der Grundlinienführung eines Standart-Courts im Maßstab 1:2. „Emanzipation des Tennisplatzes — lassen wir ihn mal frei von seinen Zwängen“, sagte der Künstler, der in Rostock aufwuchs und jetzt in Berlin lebt.

Der Platz auf einer Futterwiese von Nienhagen war bewusst gewählt. An dieser Stelle musste die Skulptur gefunden, entdeckt werden. Ein künstlerischer Versuch. Einer, der glückte, auch wenn das Aufstellen einer solch hohen Fläche schwieriger war, als gedacht. „Es gab zwei dramatische Momente, wo beinahe alles wieder zusammengestürzt wäre“, sagt Pohl. „Doch wir hatten Glück und haben es rechtzeitig ändern können.“ Wir — das waren Künstlerfreunde aus Berlin und Rostock, auch seine Eltern, die in Nienhagen leben.

Gerade die Stahlseile, die das Holzkonstrukt verankert hielten, brauchten so ihre Zeit, bis sie fest verzurrt waren. Am Ende stand der Tennisplatz und wirkte, so auf einer Wiese in den Himmel gerichtet, recht skurril. Etwas, das sich so nicht gehört und damit Verwirrung stiftet. Gewollt von Holger Pohl, den das Thema Tennis schon lange beschäftigt und das er in seinen Werken „Home of Tennis and Meditation“, „The Tennis Album“ und „4 ½ h“ bereits umsetzte.

„Ich bin die ‚Boris Becker — Generation‘. Ich wollte den Sport in die Kunst holen“, erklärt Pohl, der selbst jahrelang Leistungssport betrieb und künstlerisch verschiedene Medien nutzt: „Die Skulptur soll faszinieren und irritieren — mit der Spielebene verschieben sich auch die Kräfte, die gewöhnlicherweise auf ihr wirken“, sagt der 36-Jährige. „Die Form enthebt sich ihrer Funktion und offenbart ein System, das keinen Bewegungsspielraum mehr zulässt.“

 

sah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bad Doberan
Verlagshaus Bad Doberan

Service-Center:
Am Markt 2
18209 Bad Doberan

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
10.00 bis 17.00 Uhr

Redaktion:
Alexandrinenplatz 1 a
18209 Bad Doberan

Leiterin Lokalredaktion: Anja Levien
Telefon: 0 38 203 / 55 300
E-Mail: bad-doberan@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.