Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Debatte um geplanten Rewe-Markt
Mecklenburg Bad Doberan Debatte um geplanten Rewe-Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 19.10.2017
Noch stehen an der Nienhäger Chaussee ein Getränkemarkt, ein Laden für Angelzubehör sowie ein Küchengeschäft. Geht es nach den Plänen eines Investors, könnten diese Gewerbe bald einem Rewe-Supermarkt weichen. Quelle: Plottke, Lennart
Anzeige
Bad Doberan

Soll es in Bad Doberan künftig einen Rewe-Markt geben – und vor allem: An welchem Standort? Darüber redeten sich am Dienstagabend Ausschuss-Mitglieder, Vertreter der Stadtverwaltung und potenzielle Investoren die Köpfe heiß. Denn die Newtown Projektentwicklungsgesellschaft um Geschäftsführer Heiko Anker möchte an der Nienhäger Chaussee einen sogenannten „Vollsortimenter“ bauen – auf insgesamt 1800 Quadratmetern. „Dafür gibt es an diesem Standort ein großes Kaufkraftpotenzial“, sagte Mathias Tetzlaff, Projektbearbeiter beim Gutachterbüro „Stadt und Handel“. „Zudem wird im Doberaner Einzelhandelskonzept die Ansiedlung eines Lebensmittel-Vollsortimenters empfohlen.“

Er sei über die Ausführungen „ein bisschen verwundert“, sagte Jochen Arenz, Vorsitzender im Tourismusausschuss: „Wir haben uns auch mit Blick auf unser Einzelhandelskonzept ganz bewusst dazu entschieden, eine weitere mögliche Gewerbeansiedlung an der Nienhäger Chaussee auf 800 Quadratmeter zu begrenzen – und jetzt kommen Sie mit 1800 Quadratmetern. Das wollen wir hier nicht.“

Bei aller theoretischer Vorplanung – zunächst müsse ohnehin ganz praktisch der Bebauungsplan für das Gebiet an der Nienhäger Chaussee geändert werden, machte Doberans Bauamtsleiter Norbert Sass deutlich: „Die jetzige Situation ist unglücklich.“ Die Stadt wolle hier mit dem entwickelten Einzelhandelskonzept arbeiten: „Danach macht zwar ein zweiter Vollsortimenter für Bad Doberan Sinn – an welchem Standort, ist aber eine ganz andere Frage.“

Lennart Plottke

Mehr zum Thema

Amazon im Internet, Aldi und Lidl auf den Straßen: Der Handelsriese Rewe sieht sich vor großen Herausforderungen und antwortet darauf mit Milliardeninvestitionen. Das dürfte Spuren in der Bilanz hinterlassen.

14.10.2017

An der von Landwirtschaft, Fleischindustrie und Lebensmittelhandel ins Leben gerufenen Initiative Tierwohl beteiligen sich künftig deutlich mehr Schweinehalter.

16.10.2017

Mit T-Shirts für 2,50 Euro und Jeans für 8 Euro bringt Primark die Konkurrenz in Schwierigkeiten. Kritiker werfen dem Handelsriesen vor, er fördere Wegwerfmentalität gerade bei jungen Kunden. Doch der Deutschland-Chef weist dies zurück.

17.10.2017
Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Bad Doberan Serie Teil 3: Die Regionalschule „Heinrich Schliemann“ Neubukow - Kinder muntern Senioren auf

Schüler der AG „Ich kann helfen, du auch“ besuchen regelmäßig die DRK-Tagespflege

07.02.2018
Anzeige