Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Der Gruß auf der Straße
Mecklenburg Bad Doberan Der Gruß auf der Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.06.2017

Moin, Hallo, Tach ... es gibt viele Möglichkeiten sich zu begrüßen. Auf dem Dorf ist es selbstverständlich, dass man sich auf der Straße grüßt, in der Stadt lebt man da schon anonymer. Anders ist das, wenn Feiertage sind. Dann scheinen alle so ausgelassen, dass sie nicht mit gesenktem Kopf durch die Straßen laufen, sondern ihre Umwelt bewusst wahrnehmen. Am Herrentag beispielsweise vor weniger als zwei Wochen grüßten sich Fremde auf den Radwegen und wünschten sich einen schönen Feiertag. Warum nicht das ganze Jahr so? Die Motorradfahrer gehen da mit gutem Beispiel voran. Hier wird sich meist immer per Handgruß „Hallo“ gesagt, wenn sich zwei Zweiradfahrer treffen, neulich erst zu beobachten in Bad Doberan Höhe Einkaufszentrum Walkenhagen. Und auch die Sportler scheinen aufgeschlossener zu sein. Unter den Joggern wird beim Vorbeilaufen oftmals per Kopfnicken gegrüßt. Beim Pfingstfest in Rerik am Sonnabend lernten die Kinder Räuber Brummbart kennen, der von seinem Leben im Zauberwald erzählte und den Kleinen als erstes beibrachte, wie man auf zauberwäldisch „Hallo“ sagt: Wadap. In diesem Sinne: Wadap, Moin, Guten Tagen, liebe Leser.

OZ

Bad Doberan Serie Teil 5: Die Regionale Schule am Kamp in Bad Doberan - In der Freizeit für jeden was dabei

Berufsorientierung findet von der 5. bis 10. Klasse statt / Schüler loben Angebote und Ausstattung

07.02.2018
Bad Doberan Schulnavigator Teil 4: Regionale Schule mit Grundschule „Buchenberg“ Bad Doberan - Schüler da abholen, wo sie sind

In dieser Einrichtung ist jeder zweite Sechstklässler fit für das Gymnasium

02.02.2018
Bad Doberan Serie Teil 3: Die Regionalschule „Heinrich Schliemann“ Neubukow - Kinder muntern Senioren auf

Schüler der AG „Ich kann helfen, du auch“ besuchen regelmäßig die DRK-Tagespflege

07.02.2018
Anzeige