Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Bad Doberan Der Landkreis zeigt all seine Facetten
Mecklenburg Bad Doberan Der Landkreis zeigt all seine Facetten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 25.04.2018
Die Mitwirkenden des Gemeinschaftsauftrittes beim MV Tag trafen sich im Güstrower Kreistagssaal, um ihre Präsentationen miteinander abzustimmen. Quelle: Fotos: Christina Milbrandt
Güstrow

/Rostock. Naturparks, Motorräder, historische Mode – thematisch legt sich der Landkreis Rostock mit seiner Präsenz am MV-Tag vom 18. bis 20. Mai in Rostock nicht fest. Und genau das ist das Konzept: „Wir wollen zeigen, dass es im Landkreis viele Menschen gibt“, sagt Kreissprecher Michael Fengler.

Insgesamt 21 Partner – Vereine, Städte und Einrichtungen aus allen Regionen des Kreises – präsentieren sich gemeinsam mit dem Landkreis am Pfingstsonnabend und -sonntag in vier Ausstellungszelten am Universitätsplatz in Rostock. Mit dabei sind unter anderem der Klosterverein Bad Doberan, die Naturparks Nossentiner-Schwinzer-Heide und Mecklenburgische Schweiz sowie das Museum Jagdschloss Gelbensande. Letzteres wird vor allem historisches Flair zum MV-Tag beisteuern. „Wir präsentieren Mode und Accessoires um 1900. Außerdem wird die aktuelle Ausstellung des Museums in den Fokus gerückt“, verrät Projektkoordinatorin Stefanie Russow. Zusätzlich wird es eine Fächerschule geben. Neben kulturellen Höhepunkten werden auch härtere Themen angepackt.

So können sich die Besucher der Landkreis-Zelte auch über die Entwicklung der Regiopolregion Rostock informieren. „Wir wollen zeigen, dass auch kleinere Großstädte wie Rostock gut mit ihrem Umland zusammenarbeiten können. In dieser Hinsicht verstehen wir uns als kleinere Metropolregion“, sagt Projektkoordinator Mike Große-Schütte. Und Feedback sei diesbezüglich ausdrücklich erwünscht.

In persönlichen Gesprächen können die Besucher des Standes Anregungen geben zu Themen, die ihrer Meinung nach relevant sind für die Region. Thematische Einschränkungen gebe es da nicht, sagt Große-Schütte. Als lockeren Programmpunkt bringen die Organisatoren der Regiopolregion ein Regionen-Memory mit, zudem wird es ein Video geben, in dem die Region als Ganzes präsentiert wird.

Ein weiterer Partner am Landkreis-Stand ist die Stadt Teterow. Die wird bei der Veranstaltung vor allem auf laute Motoren setzen, verrät Jana Koch von der Tourist-Information der Stadt, die für den Bergring, die größte Naturgrasbahn für Motorradsport in Europa, bekannt ist. „Wir bringen auch eine Maschine mit zum MV Tag“, sagt Jana Koch. Die enorme Strahlkraft, die der Motorsport auf die ganze Region und darüber hinaus habe, sei für so eine kleine Stadt etwas ganz Besonderes.

Aber auch andere Anlaufpunkte, wie der Töpfermarkt, werden von den Teterowern beworden. „Auch für Rostocker ist Teterow ziemlich interessant. Da der Verkehrsverbund bis zu uns reicht, nutzen viele von ihnen jetzt schon die Gelegenheit für einen Tagesausflug“, betont Jana Koch.

Bewusst seien für den Auftritt des Landkreises auch eher kleine Einrichtungen als Partner gewählt worden, sagt Michael Fengler. Einer von diesen ist der Haustierpark Lelkendorf. Ein weiterer die Warnow-Tourismus GmbH aus Schwaan, die ihren „Warnowlöper“ vorstellte. Mit dem Katamaran können Einheimische und Touristen seit einigen Jahren auf der Warnow zwischen Schwaan und Bützow entlangfahren.

Um die Besucher zu unterhalten, bringen die Aussteller des Landkreises zudem verschiedene Spiele für Kinder und Erwachsene mit.

Für die Planung des Gemeinschaftsstandes sind die Partner gestern Vormittag im Güstrower Kreishaus zusammengekommen. Seitdem ist klar, die Präsenz wird noch üppiger ausfallen als sowieso schon gedacht. Die Aussteller freuen sich darauf. Vor allem, weil die zentrale Lage am Uniplatz einiges an Publikumsverkehr verspricht. Jana Koch: „Wir hoffen, dass wir so noch ein paar Gäste mehr für uns gewinnen können.“

Der Landkreis selbst ist mit Mitarbeitern vor Ort und präsentiert sich unter anderem mit diversen Schaubildern. „Mit diesem ganzen Programm haben wir eine Mischung zusammengestellt, die den Landkreis mit all seinen Facetten sehr gut abbildet“, so Fengler.

Christina Milbrandt

Fünf Schüler aus Frankreich sind zum Austausch in Bad Doberan / Schulsystem ist anders

25.04.2018

Baumärkte und Gärtnereien erleben gegenwärtig einen Ansturm auf Pflanzen und Saatgut

25.04.2018

Am 5. Mai findet der fünfte Handwerkermarkt in der alten Scheune statt

25.04.2018
Anzeige